CELLE. Am gestrigen Donnerstag gegen 09:30 Uhr hielt sich eine 68-Jährige Kundin in einem Supermarkt in der Fuhrberger Landstraße auf. Als sie an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte sie, dass ihr Portemonnaie nicht mehr in der Einkaufstasche lag. Die Tasche hatte sie während des Einkaufs an den Einkaufswagen gehängt. Leider hatte die Frau auch ihre PIN in der Geldbörse. So gelang es dem unbekannten Täter, bereits kurze Zeit später an einem Geldautomaten in Hambühren einen hohen Geldbetrag abzuheben. Der Geschädigten war im Supermarkt zuvor ein Mann aufgefallen, der sich verdächtig verhalten und die Frau angerempelt hatte. Die Person wurde wie folgt beschrieben:

– männlich,
– ca. 50 Jahre alt,
– vermutlich Deutscher,
– ca. 160 cm groß,
– normale Statur,
– hellbraune Haare, etwas länger,
– helles Hemd

Im Verlauf des Donnerstagvormittags gab es in Stadt und Landkreis Celle drei weitere Geldbörsendiebstähle in verschiedenen
Supermärkten. Unberechtigte Geldabhebungen folgten hier nicht. Die Polizei rät: Lassen Sie im Supermarkt ihre Taschen nie außer
Acht. Die PIN zu EC- oder Kreditkarten sollte niemals auf der Karte notiert oder bei der Karte aufbewahrt werden. Dieben werde so die Gelegenheit gegeben, in kurzer Zeit das Konto leer zu räumen. „Speichern sie die PIN auch nicht in ihrem Telefon unter dem Kontakt „Bank“ „Sparkasse“ oder Ähnliches. Sollte es zu einem Diebstahl gekommen sein, veranlassen sie schnellstmöglich eine Sperrung ihrer Karten über den bundesweit gültigen Sperr-Notruf 116 116.“



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.