Müdens Tortenbäckerin ist tot - Nachruf auf Ria Springhorn

Gesellschaft Von Extern | am Di., 24.11.2020 - 08:09

MÜDEN/ÖRTZE. Nach schwerer, längerer Krankheit ist Ria Springhorn am frühen Sonntagmorgen zu Hause auf dem Müllernhof in Müden/Örtze im Landkreis Celle gestorben. Sie wurde 67 Jahre alt. Bekannt wurde die Müdenerin als "Norddeutsche Tortenmeisterin" und mit ihrem Hofcafé "Ole Müllern Schün". In einem Nachruf blickt ihre Familie auf ihr Leben zurück:

Geboren ist Ria Springhorn in Bergen/Dumme und aufgewachsen in Munster. Sie machte eine Ausbildung zur Krankenschwester. Mitte der 70-Jahre heiratete sie Karsten Springhorn, den späteren Hoferben. Wie in vergleichbaren Fällen auf vielen Höfen in den 70- und 80-Jahren gab es große Existenz- und Perspektivprobleme. Ferien auf dem Bauernhof mit Fremdenzimmern und Ferienwohnungen waren ein Versuch, aber ohne dauerhaften Bestand.

Die Wende kam im Herbst 1995. Mit ihrem Mann eröffnete sie in der großen Scheune des Müllernhofes, unter einfachen Bedingungen, ein Bauern- und Hofcafé. In den Jahren wurde diese Scheune zu einem Kleinod weiterentwickelt und ausgebaut. Ihr Markenzeichen wurden opulente und schmackhafte Torten, die sie als Autodidaktin selbst kreierte. Mit diesen Torten setzte sie in den Cafés und Bäckereien der Region in kurzer Zeit einen neuen Trend – überall wurden die Stücke merklich größer.

Anfang der 2000er-Jahre wurde das Fernseh-Regionalprogramm des NDR auf die Ole Müllern Schün aufmerksam. Ria Springhorn wurde eine der Backstars einer Nachmittagssendung, die über Jahre regelmäßig aus ausgewählten Bauerncafés in Norddeutschland live berichtete. Parallel dazu beteiligte sie sich an zwei Norddeutschen Tortenmeisterschaften und konnte zwei Mal den Meistertitel gewinnen. Es erschienen drei erfolgreiche Bücher über ihre Backkunst. Mit dieser Popularität machte Ria Springhorn nicht nur ihr Bauerncafé weit über die Grenzen Norddeutschlands bekannt. Auch das ganze Heidedorf Müden/Örtze, die Region Südheide und der Tourismus im Oberen Örtzetal profitierten von der kreativen Bäckerin und selbstbewussten Frau. Die Ole Müllern Schün wird nun von Jasper Springhorn im Sinne seiner Mutter geführt und weiter entwickelt.

Ein Portrait von Ria Springhorn zeichnet die Lüneburger Heide GmbH mit diesem Kurzfilm:
https://www.youtube.com/watch?v=O4O2QAN_JqI