CELLE. Mit einer Livefragestunde auf „Twitter“ stellen sich Mittwoch, 27. und Donnerstag, 28. September, Einstellungsberater der Polizei Celle den Fragen von jungen Menschen, die den Berufswunsch des Polizeibeamten in sich tragen oder sich nur mal erkundigen wollen. Damit möchte die Niedersächsische Polizei im Zeitalter der digitalen Medien andere Wege als Berufspraktika oder Berufsmessen gehen.

Am Mittwoch und Donnerstag diese Woche, jeweils in der Zeit von 18.00 – 20.00 Uhr wird die Celler Polizei online auf Twitter ereichbar und ansprechbar sein, um mögliche Fragen zum Thema Nachwuchswerbung/Einstellungsberatung zu beantworten. „Die Polizei in Niedersachsen sucht auch für das Jahr 2018 junge Menschen, die gern Polizisten werden wollen“, so die Polizei Celle und informiert über die Zugangsvoraussetzungen: Bewerbungsschluss ist der 31.10.2017. Voraussetzung Abitur oder Fachhochschulreife. Aber auch Realschülerinnen und Realschüler können sich durch den Besuch der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung mit einem Fachhochschulreifeabschluss ebenfalls bei der Polizei bewerben. Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Einstellungstests erhalten sie dann einen Praktikumsplatz und eine Einstellungszusage. Für die Aufnahme des Bachelorstudiums an der Polizeiakademie Niedersachsen ist das Erreichen der Fachhochschulreife erforderlich.

Zur Erlangung der Studienzugangsberechtigung können sich Interessierte für die einjährige Fachoberschule (Voraussetzung – Realschulabschluss mit abgeschlossener Lehre) sowie für das einjährige Praktikum (Voraussetzung – schulischer Teil der Fachhochschulreife) ebenfalls bewerben.Beginn des Schlbesuchs der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung wie auch des Prktikums ist der 01. August 2018.

Hinweise zum Einstellungsverfahren gibt es unter www.polizei-studium.de

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.