WATHLINGEN. Im Juni feiert die Naturkontaktstation Wathlingen ihr zehnjähriges Bestehen. Außerdem werden wieder Workshops und der regelmäßige Juniortreff angeboten. Im April 2008 erfolgte der erste Spatenstich auf der Naturkontaktstation. Viele kleine und große Hände haben sich an der Gestaltung beteiligt. Inzwischen hat sich die Naturkontaktstation zu einer über die Samtgemeindegrenzen bekannte Einrichtung für Naturerlebnis und Umweltbildung entwickelt. Dieses Jahr besteht die Naturkontaktstation 10 Jahre und deshalb wird gefeiert. Die Samtgemeinde Wathlingen, der Förderverein Naturkontaktstation e.V. und das Stationsteam laden herzlich zu einem fröhlichen Familienfest anlässlich des 10. Geburtstags der Naturkontaktstation am 10. Juni 2018 von 11.00 – 18.00 Uhr, Hasklintweg 24 in Wathlingen.

Das Festprogramm eröffnen das Erwachsenenorchester der CJD-Musikschule und  Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube. Im Anschluss an das Festprogramm besteht die Möglichkeit, den Rohbau des Schulungsgebäudes zu besichtigen. Die Landfrauen servieren eine bunte Mischung verschiedenster Kuchen, die ab 12.00 Uhr probiert werden können. Für die deftigen Speisen sorgt das Service-
Team.

Ein kleiner Markt mit Ablegern aus Haus und Garten, Kunsthandwerk und altem Handwerk bereichert ab 12.00 Uhr das Angebot. Vereine und die Jugendpflege bieten verschiedene Aktionen an. Die Jagdhornbläser des Hegerings Flotwedel und der Gesangsverein Nienhagen bringen zusätzlich „Ständchen“. Bei einem Rundgang können die Besucher die Projektbereiche der Naturkontaktstation in ihrer Vielfalt erkunden. Die Geselligkeit, der gegenseitige Austausch und natürlich das Klönen sollen nicht zu kurz kommen. Der Eintritt ist frei, Hunde müssen leider draußen bleiben.

Programm
11.00 Musikalische Begrüßung mit dem Erwachsenenorchester der CJD-Musikschule

11.15 Eröffnung durch Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube Grußworte der Gäste

11.45/12.00 Musikalische Begleitung mit dem Erwachsenenorchester der CJD-Musikschule

12.15 Rundgang über die Naturkontaktstation mit Besichtigung des Seminargebäuderohbaus

Ab 12.00 Markt der schönen Dinge
Informationen rund um die Naturkontaktstation durch den Förderverein
Informationen und Aktionen der Vereine und der Jugendpflege
Jagdhornbläser des Hegerings Flotwedel

15.00 Gesangsverein Nienhagen

Spiel und Spaß für kleine und große Gäste
Kaffee, Kuchen und Süßspeisen von den Landfrauen Wathlingen/Nienhagen
Herzhaftes vom Grill des Serviceteams

18.00 Ende der Veranstaltung

Weitere Veranstaltungen im Juni:

Mittwoch 6.6. Kreativ-Workshop „Kerzenwerkstatt“
Nicht nur zur Weihnachtszeit leuchten in vielen Haushalten Kerzen. Auf der Kaffeetafel, beim Geburtstag oder bei einem lauen Sommerabend auf der Terrasse erfreuen Kerzen mit ihrem Schein – besonders, wenn sie individuell gestaltet sind. Auf traditionelle und einfache Art werden bunte Tafelkerzen gezogen. In den Abkühlpausen besteht die zusätzliche Möglichkeit, Blockkerzen zu gießen. Bitte unempfindliche und angepasste Kleidung. Die Veranstaltung findet draußen statt.
Anmeldung: www.vhs-celle.de, anmeldung@vhs-celle.de oder bei der VHS, Trift 20, 29221 Celle, Kurs Nr. CE2607, Kursgebühr 10,00 € + 2,00 € Materialkosten, die mit der Dozentin direkt abgerechnet werden.
15.30 Uhr, Dauer ca. 3 UStd.

Mittwoch 13.6. Juniortreff
Die Natur zeigt mit Blumen und Tieren, allerlei Gesängen, Farben und Formen ihre ganzen Schätze, die es zu erkunden gibt. Kindern und Jugendlichen ab 8 Jahren, die Spaß am Draußen sein und der Natur haben, sind herzlich eingeladen, Tier und Pflanzen zu entdecken und ihrer Kreativität freien Lauf zulassen. Der Termin ist das letzte Treffen der Gruppe vor den Sommerferien.
Anmeldung bei Frau Gehrke erwünscht. Materialkosten 1,00 €.
Referentinnen: Annemarie Frühauf und Helga Bufe, Grundschullehrerinnen, Monika Gehrke, Förderverein Naturkontaktstation SG Wathlingen e.V.
17.00 Uhr, Dauer ca. 1.5 Std.

Samstag 23.6. Natur-AG/Kreativwerkstatt: „Wir tun etwas gegen das Insektensterben – Anlage eines Schmetterlingsbeetes“

Der Artenschwund, speziell bei Insekten hat laut Umweltverbänden eine Dimension erreicht, die ökologisch bedenklich ist. Insekten bestäuben etwas 80% unserer Kultur- und Wildpflanzen und sorgen damit für ausreichend Samen und Früchte. Welche Stauden, Sommerblumen und Zwiebeln bieten Insekten Nahrung, wie lege ich ein Insektenbeet an? Welche Pflanzen sind an welchem Standort geeignet? Diesen und anderen Fragen wollen die Teilnehmer nachgehen und am Beispiel der Schmetterlinge und Nachtfalter diese neuen Erkenntnisse gleich in der Anlage eines Beetes umsetzen.
Maximal 15 Teilnehmer. Anmeldung bei Frau Gehrke erwünscht. Bitte Handschuhe und kleine Pflanzschaufel, wenn vorhanden, mitbringen.
Referentin: Monika Gehrke, Umweltsachbearbeiterin der SG Wathlingen e.V.
14.00 Uhr, Dauer ca. 2 Std.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.