CELLE. Am Mittwoch, 29. November, fand der Abschluss der Netzwerktreffen der Altenceller sozialen Institutionen in der Alten Molkerei in der Blumlage statt. In den vergangenen Monaten trafen sich die verschiedenen Institutionen mehrmals zur Vernetzung. Die Einrichtungen besuchten sich gegenseitig mit dem Ziel, die verschiedenen Arbeitsbereiche mit ihren Angebotsspektren und deren Ansprechpartnerinnen und -partnern kennen zu lernen. Somit bekamen alle nicht nur einen besseren Einblick in das Arbeits- und Aufgabenfeld, sondern konnten die Atmosphäre der jeweiligen Einrichtung miterleben.

„Es ist sehr beeindruckend, die Unterschiede der Arbeitsfelder zu erleben“, betont Oliver Görke vom Stadtteilmanagement Alte Molkerei. Besonders hervorzuheben sei außerdem das harmonische und intereussierte Miteinander, welches bei den verschiedenen Besichtigungen zu erleben war.

Folgende Institutionen nahmen an den Netzwerktreffen teil: Mutter-Kind-Heim AnnaLina, der Kinder- und Jugendtreff OKiJ, die Lebenshilfe, Lobetal, die Polizeiinspektion Celle, der Allgemeine Soziale Dienst Celle und die Alte Molkerei. Zum Abschluss der Netzwerktreffen gab es einen Austausch in der Alten Molkerei über mögliche Kooperationsprojekte, welche für das Jahr 2018 ins Auge gefasst werden.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.