CELLE. Ein typisch japanischer Garten zwinge allein schon durch seine Anordnung den Besucher zur Ruhe. Steinsetzungen, Trockenwasserfall und geharkte Linien im Zen-Garten sollen mit dem Grün der Pflanzen und dem roten Fächerahorn eine Verschmelzung wahrer Harmonie vermitteln. In der neuen Stereo-Serie sehen Sie auch spezielle japanische Trommelkunst (Taiko), Schwertkunst (Kenjutsu), Bogenschießen (Kyudo) und wunderschön blühende Kirschbäume.

Cosplayer – überwiegend junge Mädchen – verwandeln sich in Helden aus Manga und Anime, aber auch aus Fantasy-Filmen und Videospielen. Sie sind bei jeder Veranstaltung bunte lebendige Farbtupfer. Japanische Kultur wird auch in Deutschland gelebt und gelernt. Die dreidimensionale Seh-Reise ist vom 12. Januar 2019 bis zum 23. Februar 2019 kostenlos während der Öffnungszeiten des Kanzleicafés in der Kanzleistraße 6 zu sehen: dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.