Neue Ausstellung der Eberhard Schlotter Stiftung

Kunst Von Extern | am Do., 09.09.2021 - 16:04

CELLE. Am Samstag, dem 11. September eröffnet die Eberhard Schlotter Stiftung eine neue Ausstellung. Aus der zu Ende gegangenen Wettbewerbsausstellung sind vier Teilnehmende von einer Jury ausgewählt worden, die nun die Möglichkeit erhalten, ihre Werke etwas umfänglicher in den Räumen der Eberhard Schlotter Stiftung auszustellen: Katharina Gröschner, Ilsabé Prinzhorn, Christiane Theilmann und Karl Thun zeigen jeweils mehrere Werke aus den letzten Jahren, die auf den ersten Blick nichts zu verbinden scheint.

Die Bandbreite reicht von realistischer Darstellung scheinbar unbescholtener Zeitgenossen über die ins Abstrakte führende Abbildung von Natur-Szenerien bis zu digitaler Kunst, ergänzt durch Figuren von Karl Thun. Die Freude an der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Ambivalenz und Vieldeutigkeit der Erscheinungswelt und die Vielschichtigkeit ihrer Wahrnehmung vereint jedoch die ausgestellten Werke sowohl untereinander als auch mit der Bilderwelt Eberhard Schlotters, der am 8. September 2014 im Alter von 93 Jahren gestorben ist.

Besucher werden gebeten, bei ihrem Besuch auf die Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Hygienevorschriften zu achten. Der Eintritt ist frei. 

Foto: Gemälde von Katharina Gröschner