CELLE. Am Dienstag, den 16.10.2018, um 19.00 Uhr, lädt das Residenzmuseum im Celler Schloss zur Vorstellung einer neuen Publikation über die Celler Schlosskapelle ein. Erschienen ist das Buch im renommierten Verlag Schnell und Steiner. Der Autor, Johann Anselm Steiger, ist Professor für Kirchen- und Dogmengeschichte an der Universität Hamburg. Mit diesem Werk wird eine Lücke in der bisherigen Forschung zur Celler Schlosskapelle geschlossen, die zu den bedeutendsten Reformationskirchen Europas zählt.

Während ihre künstlerische Ausstattung mit Gemälden bereits mehrfach im Fokus von Untersuchungen stand, sind die zahlreichen Schrifttafeln, die in großer Dichte und als schön gestaltetes Schnitzwerk die Bildwerke erst eigentlich vervollständigen, noch nicht ausführlich dargestellt worden. Anselm Steiger hat dies getan und Bild und Texte mit der zeitgenössischen Theologie, Bibelauslegung, Predigtpraxis und der Frömmigkeit der Zeit in Beziehung gesetzt.  Der Bogen wird von Schöpfung, Paradies und Sündenfall bis hin zum Jüngsten Gericht gespannt.

Professor Anselm Steiger wird die wesentlichen Thesen seines Buches in einem Vortrag darstellen, auch Verlagschef Dr. Albrecht Weiland wird anwesend sein.

Veranstaltung im Überblick:
16.10.2018, 19:00 Uhr
Vortrag und Buchpräsentation „Die Schlosskapelle in Celle. Ein Bild- und Schriftraum der Reformation“
Ort: Rittersaal, Celler Schloss

Eintritt frei



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.