Neuer Defibrillator für First Responder Gruppe der Feuerwehr Wathlingen

Gesellschaft Von Extern | am Fr., 19.02.2021 - 16:38

WATHLINGEN. Seit 2004 ist die First Responder Gruppe ein fester Bestandteil der freiwilligen Feuerwehr Wathlingen. Rückt die Wehr aus, unterstützen bis zu neun medizinisch ausgebildete Ehrenamtliche bei der Erstversorgung von verunfallten Personen. Darüber hinaus wird das Team bei lebensbedrohlichen Erkrankungen alarmiert und die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrückt. Mit finanzieller Hilfe der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg und einer Eigenbeteiligung verfügen die Retter ab sofort über einen neuen Defibrillator.

„Wir fördern das Ehrenamt in unterschiedlichen Facetten im gesamten Geschäftsgebiet. Diese Spende wird Leben retten und wir sind stolz, unseren Beitrag hierfür zu leisten“, sagt Vorstandsvorsitzender Stefan Gratzfeld. „Ich hoffe, dass das neue Equipment nicht oft zum Einsatz kommen wird. Wenn aber doch, können wir uns auf das Knowhow der First Responder verlassen“, so Gratzfeld weiter.

Laut Feuerwehr komme es durchschnittlich bei jedem vierten Einsatz der Gruppe zu Reanimationsmaßnahmen: „Oftmals stellt sich erst am Einsatzort heraus, wie und in welchem Umfang wir Hilfe leisten. Rund 10 Mal im Jahr nutzen wir auch den Defibrillator“, sagt Heiko Wendt von der First Responder Gruppe. Nach einer technischen Einweisung Anfang Februar darf das Gerät nun offiziell eingesetzt werden. Das Team hat zudem auch die Erlaubnis weitere Personen zu schulen. „Wir sind überaus froh, auch unsere Kameradinnen und Kameraden unterweisen zu dürfen. Es ist kein Geheimnis, dass der Rettungsdienst gerade im ländlichen Raum immer größere Strecken zurücklegen muss – jede schnelle und qualifizierte Hilfe am Unfallort ist somit extrem wichtig und kann Leben retten“, fasst Wendt zusammen.