FASSBERG. Hoher Besuch auf dem Fliegerhorst in Faßberg: Der neue Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz, war in die Heide gereist, um dem Technischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe (TAusbZLw) einen Truppenbesuch abzustatten. Begrüßt wurde der Inspekteur durch den Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums, Oberst Georg v. Harling, und dem Kommandeur der Abteilung Nord des TAusbZLw, Oberst Ralf Kaumanns. Nach dem Eintrag in das Gästebuch wurde General Gerhartz zunächst in das breite Aufgabenspektrum des Technischen Ausbildungszentrums eingewiesen. Anschließend informierte sich der Inspekteur in der Halle 5 über die CH-53 Ausbildung bevor es dann in der Halle 3 zum Thema Strukturmechanik/ABDR (Flugzeugschnellinstandsetzung) weiterging.

Der eng gestrickte Zeitplan führte den General dann in die Fachschule der Luftwaffe (FSLw), wo sich Gerhartz über die zweijährige Ausbildung der angehenden Offiziere des Militärfachlichen Dienstes zum „Staatlich geprüften Betriebswirt“ beziehungsweise zum „Staatlich geprüften Techniker“ informierte. Ein besonderes Augenmerk galt den diversen Projektarbeiten der FSLw und dem Planspiel „Wirtschaftssimulation“ sowie vielen persönlichen Gesprächen mit den jungen Soldatinnen und Soldaten. Ein Meinungsaustausch mit dem Personalrat des Technischen Ausbildungszentrums und den Kompaniefeldwebeln rundete diesen ersten Besuch des Inspekteurs in Faßberg ab.

Generalleutnant Ingo Gerhartz (l.) im Gespräch mit Hauptmann Fabian Warnecke in der CH-53 Ausbildungshalle 5). Foto: Carsten König, TAusbZLw

Generalleutnant Ingo Gerhartz (m.) suchte immer wieder Gespräche mit den jungen Soldatinnen und Soldaten. Foto: Carsten König, TAusbZLw

Eintrag in das Gästebuch: Oberst Georg v. Harling mit Generalleutnant Ingo Gerhartz und Oberst Ralf Kaumanns (v.l.). Foto: Carsten König, TAusbZLw

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.