Auftanken, Gepäck abstellen und los! – Neue XXL-Schließfächer

Verkehr Von Anke Schlicht | am Di., 01.12.2020 - 13:43

CELLE. Wirklich zufrieden mit der Resonanz auf die zwölf Fahrrad-Ladestationen mit Gepäckaufbewahrung am Südwall-Parkhaus zeigt sich Thomas Edathy noch nicht. „Aufgrund von Corona waren weniger Touristen da und vielleicht waren sie auch nicht auffällig genug“, sagt der Geschäftsführer der Celler Stadtwerke. Seit Sommer gibt es die Schließfächer und nun wurde nachgerüstet. Auftanken, Gepäck sicher verwahren und los geht die Erkundung der Fachwerkstadt mit dem E-Bike. Für diesen Zweck ist der neue Service gedacht.

„Es ist ein weiterer kleiner Baustein für den Tourismus, denn wir haben viele Fahrradtouristen“, ordnet Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge anlässlich der offiziellen Eröffnung von neun weiteren, größeren Schließfächern mit Stromanschluss und Lademöglichkeit den erweiterten Service ein. Edathy weist auf die Verzierung der elfenbeinfarbenen Einrichtungen hin. „Die werden so besser wahrgenommen“, betont er, darüber hinaus sind sie mittlerweile in die Werbepublikationen der Celler Tourismus- und Marketing GmbH aufgenommen worden. Auf die Frage, wieso man denn einen so relativ abgelegenen Platz in der Ecke für die Aufstellung gewählt habe, antwortet Edathy: „Diese Anlage ist eine Spezialanfertigung und ziemlich schwer, sie musste an der Wand befestigt werden.“ Die Handhabung ist an der Innenseite der Tür detailliert beschrieben. „Wir arbeiten hier mit Code und nicht mehr mit Schlüssel und Münzeinwurf wie bei den neun kleineren Fächern direkt vor dem Parkhaus“, erläutert der Geschäftsführer der Stadtwerke und Celler Parkbetriebe, und damit Eigner von Parkhaus und Ladestationen.

Die Investition für die Schließfächer belief sich auf 20.000 Euro. Ob der Geschäftsführer der Stadtwerke und die offiziellen Vertreter der Stadt zufriedener mit der Resonanz sein werden, wird von der Entwicklung der Pandemie abhängen und sich erst in einigen Monaten erweisen. Edathy sagt abschließend: „Wir hoffen auf das Frühjahr und den Sommer.“