SÜLZE. Seit 40 Jahren besteht der Angelsport-Club Sülze (ASC) – und zeigt sich im Jubiläumsjahr traditionsbewusst und zukunftsorientiert. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Heins deutlich. Gleich fünf von sechs Vorstandsmitgliedern wurden neu gewählt: Neuer 1. Vorsitzender ist der bisherige Jugendwart Thomas Dienelt, dessen bisherige Funktion nun Hannes Marwede übernommen hat. Norbert Glenewinkel (Kassenwart), Florian Kramer (Gewässerwart) und Andree Stangenberg (Schriftwart) vervollständigen zusammen mit dem im Amt bestätigten 2. Vorsitzenden Leonid Kramer das Team. Aus dem Amt schieden der 1. Vorsitzende und Gewässerwart Josef Kliegel, der Schriftwart Werner Ganz sowie der Kassenwart Stephan Kaiser – allerdings nicht, ohne dass sie dem neuen Vorstand ihren Beistand mit Rat und Tat versicherten.

Dass ihre Erfahrung auch künftig gefragt ist, erklärt sich durch ihr bisheriges Engagement, schließlich sind Stephan Kaiser und Werner Ganz seit der Gründung des Clubs dabei. Kaiser hatte sich vor seiner zuletzt ausgeübten Tätigkeit bereits als Sportwart eingebracht und Werner Ganz war der erste 1. Vorsitzende gewesen, den der ASC jemals hatte. Ihnen dankte Thomas Dienelt ausdrücklich, ebenso seinem direkten Vorgänger Josef Kliegel. Hierbei hob er dessen besondere Verdienste bei der Renaturierung des Neuen Bachs und der Wiederansiedlung von Wanderfischen wie Lachs und Meerforelle in der Örtze hervor.

Solche Ziele wolle der 35 Mitglieder zählende Verein auch in Zukunft verfolgen. Dienelt: „Gewässerschutz, Naturschutz, Renaturierung und das Angeln bei respektvollem und sinnvollem Umgang mit den gefangenen Fischen – das macht den Kern unserer Tätigkeiten weiterhin aus.“ Zusätzlich solle die Jugend stärker gefördert und gefordert werden und der Verein hinsichtlich des Vereinslebens neue Impulse erhalten. So sind unter anderem die Wiederholung der im vergangenen Jahr sehr erfolgreichen gemeinsamen Flammlachs-Zubereitung und eine größere Feier anlässlich des 40-jährigen Bestehens des ASC vorgesehen.

Einen weiteren Schwerpunkt werde die Begleitung der Entwicklung rund um das Thema „Natura2000“ bilden. „Nicht nur den Sülzer Anglern bereitet Sorge, dass sie bei der möglichen Ausweisung von Schutzgebieten nicht gehört und berücksichtigt werden“, so der neue Vorsitzende. „Wir bleiben dran und werden alles daran setzen, dass unser Engagement an der Örtze und für die Örtze eine Zukunft hat.“

Text: Sebastian Salie

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.