Neues Archiv im Bildungszentrum HVHS Hustedt

Von Redaktion | am Do., 18.02.2016 - 18:24

HUSTEDT. Am heutigen Donnerstag wurde das neue Hustedt-Archiv auf dem Gelände des Bildungszentrums in Betrieb genommen. "Das neue Archiv des Bildungszentrums HVHS Hustedt ist mehr als eine Sammlung von Altpapier eines Bildungszentrums. Vielmehr geht es um wesentliche Dokumente aus der Geschichte der politischen Erwachsenenbildung.

Hier in Hustedt wurde in der Nachkriegszeit eine der ersten demokratischen Bildungseinrichtungen neu geschaffen. Hier wurde der Landesverband der Heimvolkshochschulen gegründet und von hier aus gingen viele Impulse in die Bildungspolitik des Landes", sagte der scheidende Leiter des Bildungszentrums HVHS Hustedt, Dietrich Burggraf, anlässlich der Eröffnung.

Nahezu sieben Jahrzehnte lang wurden alte Akten, Seminarunterlagen, Briefwechsel und andere Dokumente auf einem Dachboden des Bildungszentrums gelagert – bis vor Kurzem ungeordnet, verstaubt, vergilbt und weitgehend unzugänglich. Diese Unterlagen wurden von Carl-Bertil Schwabe, Leiter des Bildungszentrums von 1977 bis 1993, und dem Archivpfleger Bernd Niesel in zweijähriger Arbeit sorgfältig durchgesehen und geordnet. Über 60 Jahre politische Erwachsenenbildung werden nun in 200 Archivkartons mit über 30.000 Dokumentenseiten aufbewahrt. Das Findbuch nennt allein 1000 Schlagwörter auch zur Geschichte der HVHS Jagdschloss Göhrde und der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Niedersachsen und liest sich wie ein "Who is Who" der politischen Erwachsenenbildung.

"Für alle Interessierten – für wissenschaftliche Forschung und praktische Bildungsarbeit – steht dieses Archiv zur Verfügung. Und es wird weitergeführt als überschaubare Sammlung praktischer, auch widerständiger Erfahrungen, dass es die Menschen selbst sind, die die Geschichte machen", so Harald Kolbe und Maximilian Schmidt, beide neue Geschäftsführer des Bildungszentrums, zur programmatischen Ausrichtung. Diese reichhaltige Geschichte kann nun von Interessierten erfahren werden – dafür steht im Landhaus des Bildungszentrums die erst kürzlich neu eingerichtete Bibliothek zur Verfügung, hier finden sich auch moderne Arbeitsplätze zur wissenschaftlichen Recherche.

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Oliver Venzke (Abteilungsleiter Bildung der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie), Dietrich Burggraf (Leiter der HVHS Hustedt), Carl Bertil Schwabe (1977-1993 Leiter der HVHS Hustedt), Bernd Niesel (Archivpfleger), Sabine Maehnert (Leiterin des Stadtarchivs Celle), Harald Kolbe (Geschäftsführer der HVHS Hustedt).