CELLE. „Celle im Konfliktfeld von welfischer Tradition, Fremdherrschaft und nationaler Einheit“ – unter diesem Titel ist ein Werk von Karl-Heinz Buhr erschienen. Der Autor befasst sich darin mit der Entwicklung der Stadt Celle und des hannoverschen Landes in der Zeit vom Ausgang des Dreißigjährigen Krieges bis zur Gründungsphase des deutschen Kaiserreichs 1871. Gestern wurde das Buch im Bomann-Museum vom Autor vorgestellt.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.