EICKLINGEN. Am Freitag, den 27. April, wurde durch den Samtgemeindebürgermeister Helfried H. Pohndorf in Eicklingen das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) 20 an die Ortsfeuerwehr Eicklingen übergeben. Am frühen Abend versammelten sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Eicklingen, die Vertreter der übrigen zehn Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel und befreundeter Feuerwehren, geladene Gäste und Vertreter der Politik am Eicklinger Feuerwehrhaus. Nachdem Ortsbrandmeister Wolfgang Fricke die Feuerwehrmitglieder hatte antreten lassen, übergab er das Wort an den Samtgemeindebürgermeister Pohndorf.

Der übergab nach einigen Worten symbolisch den Schlüssel an Gemeindebrandmeister Cord Krüger. Er berichtete über die deutliche Verbesserung des Brandschutzes durch das neue Fahrzeug in Eicklingen und über den vier Jahre währenden Beschaffungsprozess. Anschließend reichte er den Schlüssel an Ortsbrandmeister Wolfgang Fricke. Dieser berichtete einige technische Details des Fahrzeugs. Das HLF 20 ist ein Fahrzeug, das sowohl für Brandbekämpfung, als auch für schwere, technische Hilfeleistung ausgerüstet ist. Es verfügt über neun Sitzplätze, wovon vier mit Atemschutzgeräten ausgestattet sind. Zwei weitere Atemschutzgeräte befinden sich im Geräteraum. Des Weiteren führt das Fahrzeug 2.400 Liter Löschwasser, einen hydraulischen Rettungssatz, einen Dachwerfer und viele andere Ausrüstungsgegenstände mit.

Abschließend bedankte sich Wolfgang Fricke bei allen, die an der Beschaffung beteiligt gewesen sind. Nach Grußworten des Eicklinger Pastors Misgeiski-Wegner lud Wolfgang Fricke alle Gäste zu einem Imbiss ein.

Text: Michael Hasselmann

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.