Neues Lernen, Talente entdecken – VHS Celle stellt das Programm 1/2016 vor

Gesellschaft Von Redaktion | am Mo., 11.01.2016 - 19:02

CELLE. Heute stellte die VHS das Volkshochschulprogramm 1/2016 vor, das in diesem Jahr mit einer Besonderheit aufwartet: Zum ersten Mal wird es eine Semesterauftaktveranstaltung geben, die am 25. Januar 2016 ab 15.30 h in den Räumen der VHS, Trift 20 in Celle beginnt. Alle Interessenten sind eingeladen an den Veranstaltungen teilzunehmen und sich einzubringen, wenn es um die Frage geht: „Quo vadis VHS: Zukunft und Entwicklungsperspektiven“. Ein Höhepunkt des Nachmittags wird die Eröffnung der Ausstellung „Querbeet – Variationen in Aquarell und Eitempora“ von Ute Kisser und Elke Bolte sein. Zum Abschluss der Auftaktveranstaltung gibt es einen Vortrag von Prof. Dr. Korte von der TU Braunschweig zum Thema: Lernen lernen – Lehren lernen – Lernen fördern: Anmerkungen eines Hirnforschers...“.

Liliane Steinke, Leiterin der VHS Celle sowie die Bereichsleiterinnen Tessa Twele, Martina Hancke und Irina Renz gaben einen Überblick über das gesamte Kursprogramm, das insgesamt 750 Kurse in den Bereichen Reisen und Exkursionen, Junge VHS (für Kinder von 6 - 16 Jahren), Mensch und Gesellschaft, Kultur, Sprachen, Gesundheit, EDV sowie Schulabschlüsse und Beruf und Qualifizierung (auf Anfrage auch Bildung für Unternehmen, Bildung auf Bestellung) umfasst. Unter dem Motto „Neues Lernen, Talente entdecken“ soll ein bunt gemischtes Publikum angesprochen werden. Einige neue Kurse, wie z. B. „Ärgern, richtig oder gar nicht“, „Verhaltensoriginelle Kinder“, „Denk-Spaziergang“, „Power-Nahrung fürs Gehirn oder auch „Niederländisch für Anfänger“ erweitern das bewährte Programm. Besonders am Herzen liegt dem Organisationsteam der VHS auch der Kurs „AB – Z, Alphabetisierung, Bildung – Zukunft“, der kostenlos für erwachsene Mitbürgerinnen und Mitbürger angeboten wird, die noch nicht lesen, schreiben oder rechnen können, dies aber lernen möchten.

Die VHS bemüht sich lt. Steinke immer wieder, die Kursstruktur den aktuellen Wünschen, Trends und Gegebenheiten anzupassen, damit sich möglichst viele durch das Programm angesprochen fühlen. Obwohl nicht alle Räumlichkeiten behindertengerecht seien, soll es auch Rollstuhlfahrern ermöglicht werden, Kurse nach Wunsch zu besuchen. Eine kurze vorherige Absprache wäre gegebenenfalls nötig, um einen passenden Raum für den entsprechenden Kurs zur Verfügung zu stellen. Dass auch die große Anzahl der neu hinzugezogenen Flüchtlinge die Volkshochschulleitung vor neue Herausforderungen stellen wird, ist dem Leitungsteam um Liliane Steinke bewusst. Dennoch legen sie und ihre Kolleginnen und Kollegen wert darauf, weiterhin möglichst alle Gruppen der Erwachsenenbildung auf verschiedensten Ebenen anzusprechen und ein vielfarbiges Programm auf die Beine zu stellen.

Die neuen VHS-Programmhefte liegen ab sofort an vielen öffentlich zugänglichen Orten, wie z. B. Banken, Einkaufsmärkten, Behörden etc. aus und können auch bei der VHS Celle und in den Außenstellen kostenlos mitgenommen werden. Anmeldungen (ab 13.01.16) müssen schriftlich erfolgen, dies entweder über die Anmeldekarten im Programmheft, per Brief, per Mail/Fax, über www.vhs-celle.de oder auch persönlich in der Geschäftsstelle, Trift 20, 29221 Celle bzw. in den Außenstellen.
Text/Foto: Angela Siems