CELLE. Traditionell lädt die Neue Jazzinitiative Celle (e.V.) zu einer Neujahrsmatinee – diesmal am kommenden Sonntag, 14.01.2018, im Lindenhof in Westercelle. Für den musikalischen Start in das Jahr konnte auch in diesem Jahr ein Schwergewicht der regionalen Szene gewonnen werden: Horst Wagner mit seinem Quartett.

Der Bassist Horst Wagner spielt seit 1951 (!) Kontrabass und gilt inzwischen als Urgestein der hannoverschen Jazzszene. Für viele unvergessen, ist sein glanzvoller Auftritt bei der Jazztime-Gala 1988, als er ganz kurzfristig für den Bassisten des Lou Donaldson Quartetts einsprang und damit quasi das erste Konzert des Abends rettete. Wagner hatte aber zuvor bereits mit den besten Jazzmusikern im In- und Ausland gespielt – darunter so berühmte Legenden wie Sonny Stitt, Dexter Gordon, Jonny Griffin Lionel Hampton, Herbie Hancock und eben Lou Donaldson.

Zur Besetzung gehören der Klarinettist und Saxophonist Helmar Marcinski, der seit den 70er Jahren als Berufsmusiker aktiv ist, der Pianist Elmar Braß, der im Jugend-Jazz-Orchester Niedersachsen groß geworden ist. Braß erhielt zahlreiche Auszeichnungen und spielte u. a. mit Ed Kröger, Stephan Abel, Peter Bernstein und Dusko Goykovich. Abgerundet wird die Formation durch den genialen Schlagzeuger Christian Schönfeld.

Noch einmal in Kurzform:

Wann:              14.01.2018, 11.00 – 13.00 Uhr

Wo:                  Lindenhof, Lindenallee 19a, 29227 Celle / Westercelle

Eintritt:             15,- € / Mitglieder 10,- € / Schüler/Studenten 5,- €

Weitere Informationen unter www.neue-jazzinitiative-celle.de .

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.