Oldtime Jazz bei Kultur querbeet: New Orleans Shakers spielen auf Hof Wietfeldt

Musik Von Extern | am Mi., 15.01.2020 - 16:24

CELLE. Am Donnerstag, 23. Januar, beweist Torsten Zwingenberger bei Kultur querbeet wieder einmal, dass er in vielen Spielarten des Jazz zuhause ist. Bereits 1977 gründete er mit Thomas l‘Etienne und Kurt Tomm die "New Orleans Shakers". Stücke aus dem goldenen Zeitalter des Jazz standen auf dem Programm, Titel in denen Gefühl und einprägsame Simplizität vorherrschend waren, bevor sich die Gruppe nach drei Jahren trennte. Erst 2009 führte ein Zufall die Berliner Band wieder zusammen.

Im Sinne der saftig-erotischen Konnotationen des frühen Jazz weiß der verschmitzte Klarinettist Thomas l'Etienne, dass Jazz nur dann authentisch ist, wenn er mit dem rechten Schmuddelfaktor gespielt wird. In diesem Sinne verzichtet er auf Jazz-Akademismus und geht stattdessen in melodiensatter Sinnlichkeit auf. Ein bisschen Verruchtheit ist schon dabei, wenn das Quartett in einem gekonnten Crossover Elemente des alten New-Orleans-Jazz mit verschiedenen Stilen aus der Karibik mischt. Torsten Zwingenberger sorgt dabei mit seiner virtuosen Schlagzeugtechnik für das leicht federnde Swing-Feeling.

Für eine New-Orleans-Band verfügen die New Orleans Shakers über eine eher unübliche Besetzung: statt drei Bläsern gibt es nur einen – ein Ausdruck ihrer Experimentierfreudigkeit. Ihre Neugierde führt die Bandmitglieder zu modernen, zeitgemäßen Interpretationen alter Jazztradition. So wie auch jedes Jahr der Mardi Gras in New Orleans neu erlebt und gelebt wird, so spürt man bei den Konzerten der New Orleans Shakers ihre mitreißende Lust am Leben und an der Veränderung, die die Zuschauer immer wieder aufs Neue begeister.

Veranstaltungsbeginn auf Hof Wietfeldt am 23.01.2020 ist um 20:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr. Eintritt: 25 €. Tickets sind erhältlich unter www.kultur-querbeet.de, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.