CELLE. Im Jahr 2016 gab der niederländische Cembalist Johan Brouwer ein wundervolles Konzert in der Neuenhäuser Kirche und einen mitreißenden und lehrreichen Cembalo-Kurs im Notenkeller in Celle. Auch in diesem Jahr ist er wieder in der schönen Lüneburger Heide zu Besuch und lässt gleich viermal Cembalo- und Orgelmusik aus Renaissance und Barock erklingen. Dank der Einladung und Unterstützung dreier Kirchengemeinden kommen Musikfreunde bei freiem Eintritt – alle Veranstalter bitten um eine Spende – in den Genuss der folgenden Konzerte:
07.09.2017 – 19 Uhr – St. Marien Wathlingen
Cembalo-/Orgel-Konzert
08.09.2017 – 19 Uhr – Neustädter Kirche Celle
Cembalo-Klänge – nach dem Konzert Gespräche und ein Glas Wein
09.09.2017 – 19 Uhr – Notenkeller Celle (Braunschweiger Heerstraße 7, neben der Blumläger Kirche)
Abschluss-Konzert Cembalo-Kurs – Werke aus Barock und Renaissance
10.09.2017 – 17 Uhr – Neuenhäuser Kirche Celle Orgelkonzert

Johan Brouwer studierte Orgel bei Wim van Beek und Musiktheorie bei Frans van Eeden am Konservatorium in Groningen und anschließend Cembalo am Konservatorium in Amsterdam. Nach seinem Solistenexamen studierte er bei Gustav Leonhardt weiter. Johan Brouwer gab Konzerte in den Niederlanden, in Frankreich, Portugal, Schweden, England und Deutschland, war als Dirigent tätig, leitete das Groninger Barockorchester
Collegium Musicum und spielte mehrere CDs mit Cembalo- und Orgelmusik ein.

Vermittelt wurden die Konzerte von dem Celler Unternehmer Daniel Kunert, dessen Musik-Medienhaus unter anderem das Notenfachgeschäft „Notenkeller“ in der Braunschweiger Heerstraße betreibt und sich deutschlandweit für das Erklingen und den Erhalt von Pfeifenorgeln einsetzt. Die Bereicherung der Celler Musik- und Kulturszene ist ebenfalls ein Anliegen des Unternehmens.

Plakat alle 4 Konzerte

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.