BRAUNSCHWEIG/CELLE. Nachdem Sturmtief Xavier über Niedersachsen hinweg gezogen ist, ist die Gefahr noch nicht vollkommen gebannt. Die Niedersächsischen Landesforsten warnen davor, die Wege und Wanderwege im Landeswald zu benutzen. Auch nach dem Sturm bestehe Gefahr, weil vom Sturm gebrochene Äste herunterfallen können oder noch Bäume entwurzelt werden könnten. Die Landesforsten arbeiten derzeit an der Beseitigung der Gefahren und bitten darum, die Wälder bis zum Abschluss der Arbeiten nicht zu betreten. Insbesondere in den Regionen um Wolfsburg, Braunschweig und Hannover sowie im Nordwesten Niedersachsens sind einige Waldwege durch umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste nicht passierbar.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.