HANNOVER/RINTELN. Das Netzwerk Niedersächsischer Schulbibliotheken veranstaltet den 5. Niedersächsischen Schulbibliothekstag gemeinsam mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen und dem Niedersächsische Kultusministerium. Am heutigen 20. September können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schulbibliotheken in Rinteln austauschen und über aktuelle Trends informieren. Gastgebende Schule ist das Gymnasium Ernestinum Rinteln. Im Rahmen der Fachtagung wird der Niedersächsische Schulbibliothekspreis 2017 verliehen. Mit einer wortakrobatischen Darbietung eröffnet Poetry Slammer Tobias Kunze die Tagung.

Ob zum Lernen und Vorlesen oder als Ort des Gespräches und Verweilens: Schulbibliotheken, wie auch die Kreisergänzungsbücherei im Gymnasium Ernestinum, bieten zahlreiche Möglichkeiten, Schülerinnen und Schüler für das Lesen zu begeistern und Medien für den Unterricht zu nutzen. Die Fachtagung ist die einzige Veranstaltung in Niedersachsen, die sich ausschließlich mit Schulbibliotheken auseinandersetzt und Impulse für ihre Weiterentwicklung gibt. Praxisnahe Expertenvorträge und -workshops liefern den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Schulbibliotheken Anregungen für ihre Arbeit. Workshops gibt es beispielsweise zum „Lesen mit Apps“, zu den „Grundlagen für bibliothekspädagogische Angebote“ und zur „Medienkompetenz in Schulbibliotheken“. Auf dem Markt der Möglichkeiten sind (Schul-)Bibliotheken, Verlage und weitere Aussteller präsent.

„Der Niedersächsische Schulbibliothekstag bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schulbibliotheken eine wichtige Plattform zur Vernetzung und zum Austausch“, sagt die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. „Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass sie wertvolle Impulse für ihre Arbeit gewinnen können.“

Wesentlicher Bestandteil des Niedersächsischen Schulbibliothekstages ist auch in diesem Jahr die Verleihung des Niedersächsischen Schulbibliothekspreises. Unter dem Motto „Viel gelesen − neu verpackt: Buchumschlag für unsere Nr. 1“ waren Schulen in Niedersachsen aufgerufen, einen selbst gestalteten Buchumschlag einzusenden. In der Jury sind die Regionalbeauftragten für Schulbibliotheken und jeweils eine Vertreterin des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Akademie für Leseförderung Niedersachsen vertreten.

Folgende Einsendungen werden mit dem Niedersächsischen Schulbibliothekspreis ausgezeichnet:
Ev. Gymnasium Nordhorn „Eine Freundin zum Anbeißen“
Ratsgymnasium Stadthagen „Die Kurzhosen-Gang“
Gymnasium Eichenschule Scheeßel „Harry Potter und der Stein der Weisen“

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.