CELLE. Die Gastgeber vom VfL Westercelle waren höflich und ließen die Nienhäger gewinnen. Die U 11 sicherte sich beim 16. Westerceller Niedersachsencup den zweiten Platz nach Elfmeterschießen.
Im Wettbewerb der U12/13 gewann der MTV Gifhorn. Eine große Fotogalerie gibt’s bei unseren jungen KollegInnen von „CLEVERHEUTE“:

Pünktlich zum Himmelfahrts-Wochenende, welches in Westercelle traditionell mit der Ausrichtung des Niedersachsencups Hand in Hand geht, zeigte sich die Sonne von ihrer stärksten Seite und ließ den Sommer aus seinem Versteck – ganz zur Freude der Jugendkicker und Organisatoren. „Wir sind von Gewitter und Regen verschont geblieben – das ist für die Organisation natürlich auch ein Traum“, freute sich Turnierleiter René de Waardt.

64 Mannschaften aus vier verschiedenen Altersgruppen trotzten am Samstag und Sonntag den hohen Temperaturen und wetteiferten in besonders ausgeglichenen Partien um die begehrten Pokale. Dabei kam in diesem Jahr ein etwas anderer Turniermodus zum Tragen: „Wir haben es so gemacht, wie es früher war.“, erklärte Organisator Sebastian Paschke. „Normalerweise haben wir immer Turniere von der U6 bis zur U13 ausgespielt, dieses Mal wurden jeweils zwei Altersklassen wieder zur klassischen G-, F-, E- oder D-Jugend zusammengefasst.“ Eigentlich hatte man bei den Schwarz-Gelben nämlich schon mit dem Baubeginn des Kunstrasenplatzes gerechnet, welcher die Kapazitäten an der Wilhelm-Hasselmann-Straße eingeschränkt hätte. „Daher haben wir das Turnier auch in einem etwas kleineren Maße als üblich organisiert.“, so Paschke.

Doch gerade diese Umstellung scheint dem Niedersachsencup noch mehr Spannung verliehen zu haben: In allen vier Finalspielen musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen, da sich die Teams während der regulären Spielzeit auf Augenhöhe gegenüberstanden. Mit der G-Jugend des VfL Westercelle (3:2-Sieg gegen den TuS Altwarmbüchen) und dem SV Nienhagen in der E-Jugend (1:2-Sieg gegen die U11 I des VfL Westercelle) erkämpften sich zwei lokale Mannschaften den Titel, welchen auch der SV Soltau (F-Jugend) und der MTV Gifhorn (D-Jugend) in die Höhe stemmen durften.

Als zusätzlich die Erste Herren des VfL Westercelle am Samstagnachmittag mit einem 6:0-Heimsieg gegen die SG Nordheide den Aufstieg in die Landesliga perfekt machte, war der schwarz-gelbe Party-Zug nicht mehr aufzuhalten – obwohl dieser erst am frühen nächsten Morgen zum Stehen kam, zeigten alle Helfer vollen Einsatz.

De Waardt zog vor dieser Leistung seinen Hut: „Es ist alles wie am Schnürchen gelaufen, die Zusammenhalt in diesem Verein ist der absolute Wahnsinn.“, sprach der Turnierleiter ein großes Lob auf die freiwilligen Helfer aus: „Ich möchte mich ausdrücklich bei allen Helfern in diesem Verein bedanken. Es war einfach ein großes Fest.“

Am meisten genossen dies jedoch die zahlreichen Jugendkicker, welche bei der Tombola tolle Preise abräumen und sich nach dem anstrengenden Spieltag mit einem Besuch im Westerceller Freibad abkühlen konnten. Viele von ihnen werden auch im nächsten Jahr wieder dabei sein, wenn das Turnier in seiner 17. Ausgabe dank des Kunstrasenplatzes noch attraktiver werden dürfte.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.