Celle (ots) - Wie bereits im Vorfeld angekündigt, hat die Polizei Celle am
12.11.19 in der Zeit von 14:00 - 23:00 Uhr verstärkt stationäre und mobile
Fahrradkontrollen im Stadtgebiet Celle durchgeführt. Es wurden insgesamt ca. 150
Radfahrer kontrolliert und diverse Verstöße festgestellt und geahndet. Dazu
gehörten u. a. die Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt, das Fahren ohne
Licht, sowie Fahrten auf der falschen Radwegseite. Das Feedback der
Kontrollierten war sehr unterschiedlich, von "das sollte Sie häufiger machen"
bis "haben Sie nichts Besseres zu tun?". Im Rahmen der Kontrollen konnten noch
zwei Haftbefehle vollstreckt werden.

Der Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Celle, Karsten Wiechmann,
zeigt sich überrascht, wie viele junge Menschen angeblich keine Ahnung von den
Verkehrsregeln haben, obwohl sie doch irgendwann einen Fahrradführerschein
gemacht hatten. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, so lautet eine alte
Weisheit. Für alle diejenigen, die nicht warten wollen, bis sie bei einer der
folgenden Kontrollen zur Kasse gebeten werden, möchten wir Informationen zum
richtigen Verhalten im Straßenverkehr anbieten. Für Alle, egal ob jung oder
lebenserfahren, gibt es am Montag, 09.12.2019, um 19:00 Uhr die Möglichkeit, im
Rahmen des Projektes richtig ist cool (unter Twitter #richtigistcool) einem
Vortrag zu den Verkehrsregeln für Fahrradfahrende bei der Polizeiinspektion
Celle in der Jägerstraße 1 beizuwohnen. Natürlich wird dann auch
Informationsmaterial ausliegen. Da nur etwa 80 Plätze zur Verfügung stehen, wird
unter Telefon: 05141/277-108 oder per Mail unter
karsten.wiechmann@polizei.niedersachsen.de um Anmeldung gebeten.



Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Manuel Rauschenberg
Telefon: 05141/277-104
E-Mail: manuel.rauschenberg@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell