Mehrfache Betrugsversuche durch "Schockanrufe"

Polizei + Feuerwehr Von Redaktion | am Fr., 28.05.2021 - 11:12

CELLE. Mehrfach haben Betrüger heute in Celle versucht, mit sogenannten "Schockanrufen" an Geld zu gelangen. Mehrere Senioren erhielten Anrufe von Personen, die sich teils als Professor des Allgemeinen Krankenhauses Celle ausgaben.

"Mit kaum zu überbietender Dramatik schilderte der falsche Arzt theatralisch, dass ein naher Angehöriger im Krankenhaus als Notfall behandelt werden müsse und dafür jetzt und sofort eine fünfstellige Summe vonnöten sei", so die Polizei. Doch die Angerufenen ließen nicht täuschen und beendeten das Gespräch, bevor es zu Vermögensschäden kam. Bereits in den vergangenen Tagen zuvor hatten sich perfide Betrüger als falsche Polizisten bzw. Amtspersonen ausgegeben, die nach angeblichen Einbrüchen in der Nachbarschaft Vermögenswerte der Angerufenen sichern müssten. CELLEHEUTE berichtete. 

Eine weitere Betrugsmasche ist der sogenannte "Enkeltrick". Die Betrüger geben sich als Enkel, Nichte oder Neffe aus, täuschen eine Notlage vor und bitten um hohe Geldsummen.

Trotz aller Warnungen gelingt es so manchem Betrüger immer wieder, die meist älteren, verunsicherten Opfer um ihr Erspartes zu bringen.

Die Polizei warnt daher nochmals eindringlich:

Seien Sie misstrauisch, wenn das Telefon klingelt! Geben Sie am Telefon niemals Auskunft über Vermögen oder Wertsachen! Beenden Sie das Gespräch und wenden Sie sich über den Notruf 110 an die Polizei. Löschen Sie am besten Ihren Namen und Ihre Telefonnummer aus allen Telefonverzeichnissen!

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Polizei unter www.polizei-beratung.de