PAPENHORST. Weil plötzlich der Motor aussetzte, musste ein 82 Jahre alter Pilot eines Ultraleichtflugzeugs am Samstagnachmittag eine Notlandung auf losem Ackerboden am Steinsumpf vornehmen.

Der Flieger des Mannes aus Baden-Württemberg lief zunächst ca. 20 Meter auf dem Boden aus, stürzte dann jedoch auf Grund des sehr weichen Bodens über das Vorderrad in Längsrichtung um. Der Pilot verletzte sich nur leicht und wurde ins Krankenhaus gebracht. Am Luftfahrzeug entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Das Luftfahrtbundesamt übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.