CELLE. Zum zweiten Mal bittet Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge im Namen der Verwaltung zum Bürgerempfang in der Vorweihnachtszeit. Alle Cellerinnen und Celler sind am Freitag, 7. Dezember, um 17 Uhr in der Congress Union herzlich willkommen. Im Mittelpunkt stehen auch diesmal wieder gesellige, unterhaltsame Stunden und zwanglose Gespräche – eingebettet in ein buntes Unterhaltungsprogramm.

„Gerade zu Beginn der besinnlichen Jahreszeit bietet unser Bürgerempfang gute Gelegenheit, einmal mehr das Miteinander in unserer Stadtgesellschaft zu pflegen“, beschreibt der OB seine Intention, den Bürgerempfang vom Jahresbeginn in die Weihnachtszeit zu verlegen. „Dabei wollen wir auch diesmal besonders Jene würdigen, die sich für unsere Stadt und die Menschen, die sie lieben und mit Leben erfüllen, besonders verdient gemacht haben.“ Ausgezeichnet werden die Eheleute Dres. Elke und Lothar Haas. Sie erhalten den Kulturpreis der Stadt Celle für ihr jahrzehntelanges Engagement auf den Gebieten der Literatur, der Literaturforschung und -förderung. Abermals wird der Zivilcouragepreis der Stadt Celle verliehen. Zudem werden sich die Mitglieder des 2. Jugendbeirates der Stadt Celle vorstellen, die im April ihre Arbeit aufgenommen haben.

Durch den Nachmittag führt OB Dr. Nigge gemeinsam mit dem Verwaltungsvorstand Thomas Bertram, Erster Stadtrat, Susanne McDowell, Stadträtin für Soziales und Kultur, und Stadtbaurat Ulrich Kinder.

Für das kulturelle Rahmenprogramm – mal besinnlich, mal beschwingt – sorgen der Chor des Gymnasiums Ernestinum, die Jugend Big Band „Tonspur“, Emira Youssef & Alex Cappelluzzo mit „Celle mit C“. Zum krönenden Abschluss erweckt Kai Thomsen den größten  Celler Weihnachtschor zum Leben. Der Bürgerempfang schließt mit lockeren Gesprächen bei Getränken und Gebäck im Foyer.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.