CELLE. „Blauröcke“ zu Gast im Neuen Rathaus: Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge begrüßte mehrere Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Celle. Auf dem Terminplan stand mit der Ernennung von Feuerwehrleuten zu Ehrenbeamten ein besonderer und nicht alltäglicher Termin für die Feuerwehrleute und den Oberbürgermeister.

Nach den Vorschlagswahlen durch die Ortsfeuerwehren und die Bestätigung durch den Rat der Stadt Celle wurden Benno Hinterthür als Ortsbrandmeister der Feuerwehr Groß Hehlen und Achim Dehn als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Scheuen bestätigt. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Karsten Knoop als stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Groß Hehlen sowie Jan Höner zu Guntenhausen als stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Hauptwache. Neu in ihren Ämtern wurden Christian Dratius als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Garßen sowie Thomas Wendtland als stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Scheuen ernannt.

Oberbürgermeister Dr. Nigge freute sich über das Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr und die Bereitschaft, ehrenamtlich Führungsaufgaben zu übernehmen und somit im allgemeinen Dienstbetrieb aber insbesondere auch im Einsatz Verantwortung zu übernehmen. Der Oberbürgermeister verpflichtete die Neugewählten sowie die in ihren Ämtern bestätigten Feuerwehrmitglieder
in ihren Funktionen und überreichte ihnen ihre Urkunde zur Ernennung zum Ehrenbeamten der Stadt Celle. Einen besonderen Dank sprach Dr. Jörg Nigge dem ehemaligen Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Garßen Klaus Jorascik aus, der sein Amt nach jahrelanger Führungsarbeit an Christian Dratius abgab.

Nigge verknüpfte die Ernennungen mit einem großen Dankeschön: „Ihr ehrenamtlicher Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt verdient ein hohes Maß an Wertschätzung. Sie opfern viele Stunden Ihrer Freizeit für Übungen, Fortbildungen und natürlich die Einsätze, um Hab und Gut, Leib und Leben der Cellerinnen und Celler zu schützen. Das ist nicht selbstverständlich. Dafür gebührt Ihnen nicht nur mein, sondern unser aller Dank!“.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.