WATHLINGEN. Erstmalig veranstaltete die Oberschule Wathlingen in diesem Jahr einen Charity-Weihnachtsmarkt. Zusammen mit der Schülervertretung der Schule entschied Lehrerin Julia Bertram, die Eventmanagerin der Schule, dass der diesjährige Erlös dem Mobilen Kinder und Jugendhospiz e.V. (Moki) gespendet werden sollte. Moki berät und begleitet Familien, in denen Kinder und Jugendliche mit schweren Erkrankungen oder Behinderungen leben. Den ganzen Vormittag war ein emsiges Treiben an der Oberschule zu beobachten. Gemeinsam mit einigen engagierten Eltern bauten Schüler und Lehrer die Stände auf, schmückten die Schule weihnachtlich, bastelten Adventskränze oder -gestecke und kleine Weihnachtsgeschenke und bereiteten allerlei Leckereien vor.

Am Nachmittag als die Tore geöffnet wurden, genossen sehr viele Besucher die angebotenen Speisen und Getränke, ließen sich zu weihnachtlicher Musik treiben, kauften von den angebotene Dingen oder freuten sich über einen Gewinn bei der Tombola. Am Ende stand ein stolzer Gewinn von 2600 Euro, den Vertreter der Schülervertretung gemeinsam mit Julia Bertram und Oberschuldirektor Andreas Gantz an Annette Seydlitz vom Moki übergeben konnten. Aufgrund des Erfolgs und des Engagements der Schulgemeinschaft soll der Charity-Weihnachtsmarkt auch zukunftig zu einem festen Bestandteil des Schul- und Gemeindelebens werden, teilt die Schulleitung mit.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.