FASSBERG. Der Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe und Standortälteste Faßberg, Oberst Georg v. Harling, konnte kürzlich seinen Amtsvorgänger und jetzigen Kommandeur Unterstützungsverbände Luftwaffentruppenkommando, Oberst Gerhard Hewera, zu einem Truppenbesuch im Fliegerhorst Faßberg begrüßen.

Nach einem Eingangsgespräch im Stabsgebäude ging es zur Fachschule der Luftwaffe, wo deren Kommandeur, Oberstleutnant Christian Haß, das Konzept für die Ausbildung zum „Staatlich geprüften Betriebswirt“ beziehungsweise zum „Staatlich geprüften Techniker“ der angehenden Offiziere des Militärfachlichen Dienstes vorstellte. Anschließend präsentierten Fachschüler aus dem Bereich Betriebswirtschaft ein IT-Projekt im Rahmen eines agilen Projektmanagements nach SCRUM (aus dem Englischen ‚scrum‘ bezeichnet ein Vorgehensmodell des Projekt- und Produktmanagements).

„Es freut mich sehr, das besondere Engagement mit dem Sie hier zu Werke gegangen sind, zu sehen“, so Oberst Hewera. Nach dieser Präsentation folgte ein persönliches Gespräch mit den Vertrauenspersonen und Hörsaalältesten der Fachschule. Abschließend erfolgte die Vorstellung eines Projektes im Bereich Entwicklung und Konstruktion der Fachrichtung Maschinentechnik. Hierbei wurden Oberst Hewera die Zielsetzung, Vorgehensweise und Zusammenarbeit mit den Verbänden und Dienststellen der Bundeswehr bei der Projektdurchführung erläutert. Eine Einweisung in die Möglichkeiten der ergänzenden Ausbildung der Fachschule in der Ausbildung zum Offizier schlossen das Programm ab.

Foto: Carsten König

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.