Offenbar unter Drogen: Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Blaulicht + Verkehr Von Redaktion | am Di., 06.08.2019 - 23:25

CELLE. Heute gegen 19:30 Uhr kam es in Celle zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Fahrradfahrer. Wir meldeten in unserer App und in den Facebook-/Twitter-Kanälen.

Ein 18-jähriger Fahrradfahrer aus Eschede fuhr zunächst auf einem Fahrradweg parallel zur Mummenhofstraße. Nach Zeugenangaben habe er dann den Fahrradweg verlassen und sei ohne auf den Verkehr zu achten auf die Fahrbahn gefahren. Im Kreuzungsbereich Mummenhofstraße/Hohe Wende wurde der Fahrradfahrer aufgrund des unverhofften Fahrstreifenwechsels von einem in gleicher Richtung fahrenden VW frontal rechtsseitig touchiert, so dass der Fahrradfahrer auf die Fahrbahn stürzte und sich nach Polizeiangaben schwerst verletzte. Er sei nicht ansprechbar gewesen.

Aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen des Fahrradfahrers wurde neben einem Rettungswagen und Notarzt auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Nach Zeugenangaben habe der 79-jährige PKW-Fahrer aus Celle keine Chance gehabt den Verkehrsunfall zu vermeiden. Offenbar stand der Fahrradfahrer unter Drogen, die Ermittlungen hierzu dauern an, eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Neben Marihuana wurden zudem Amphetamine in einer mitgeführten Tasche des Fahrradfahrers aufgefunden, entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Der Kreuzungsbereich Mummenhofstraße/Hohe Wende wurde während der Unfallaufnahmezeit bis ca. 20:30 Uhr voll gesperrt und umgeleitet. Das Fahrrad des 18-Jährigen ist nicht mehr fahrbereit, die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro. Am PKW des 79 jährigen entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.