SÜDHEIDE/FASSBERG. Eine bereits lieb gewonnene Tradition in den Ortschaften Unterlüß, Faßberg, Müden und Hermannsburg ist das Offene Atelier-Wochenende. Es findet in diesem Jahr am 20. und 21. Juli, jeweils von 13 bis 18 Uhr statt und bietet einheimischen Künstlern die Möglichkeit, nicht nur ihre Arbeiten, sondern auch deren Anfertigung mit Liebe zum Detail vorzustellen.

Neben den Ateliers und der Mühle Müden öffnet das Albert-König-Museum seine Tür und stellt aktiven Unterlüßer Künstlern und Kunsthandwerkern im Rahmen des Offenen Atelier-Wochenendes seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Besucher erhalten so die Möglichkeit, sich zentral einen kleinen Einblick in die Arbeit der Künstler und Kunsthandwerker zu verschaffen. Diese präsentieren ihre Kunst nicht nur in Form von fertig gestellten Produkten, sondern führen einzelne Techniken direkt an Ort und Stelle vor. Zusätzlich bietet der Freundes- und Förderkreis Kaffee und Kuchen in gemütlich musealer Atmosphäre an.

Nachfolgende Unterlüßer Künstler und Kunsthandwerker stellen sich an diesem Wochenende gemeinsam im Albert-König-Museum vor:

o Helga Prahler, Töpfern mit Ton in Aufbautechnik für den Haus- und Gartenbereich

o Sabine Manneke, Aquarellmalerei, Fotografie, Mitmachaktion an beiden Tagen

o Horst Pinkernelle, kunsthandwerkliches Drechseln, Mitmachaktion an beiden  Tagen
(Schalen, Anhänger, Kugelschreiber uvm)

o Friedeborg Jungermann, Aquarelle mit Art Metall, Bilder, Bücher & Karten

o Georg Robrecht, abstrakte Acrylmalerei mit Spachteltechniken

Der Freundes- und Förderkreis Albert-König-Museum e.V. freut sich auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.