CELLE. Nach diversen Konzerten im Jubiläumsjahr der Neuen Jazzinitiative Celle (e.V.) steht nun noch das traditionelle Jazz-Highlight der Vorweihnachtszeit an: die alljährliche Oldtime-Session am 16.12.2016. Diese besondere Veranstaltung, die in bester NJIC-Manier in Kunst und Bühne stattfinden wird, gehört eindeutig zu den Höhepunkten der Jazzveranstaltungen der Neuen Jazzinitiative Celle (NJIC).

Musiker aus ganz Norddeutschland werden wieder dabei sein. “Und auch die Zuschauer kommen von weither: ein Ehepaar reist wie schon Jahre zuvor extra von Köln an”, berichtet Felix Leugering von der Neuen Jazzinitiative.

Das „Einheizen“ werden wie immer die Allertown Stompers unter Leitung von Rudi Markfort übernehmen. Die Savannah Jazzband Celle und die Jazz Connection Celle schließen sich an und läuten peu à peu die Jam Session mit ihren Gästen ein. Zahlreiche Jazzer aus dem Norden haben sich bereits angemeldet und freuen sich schon auf ihren Einstieg in spontan zusammengestellte Combos. Dabei spielt Jung neben Alt, Improvisationen erklingen in traditionellem oder modernem Stil. “Wir versprechen, es wird auch weihnachtlich. Natürlich darf auch ein Christmas-Song nicht fehlen”, so Eckehard Bühring, der wieder die Planung der Session übernommen hat.

“Es wird wieder eng werden – nicht nur auf und vor der Bühne. Also sichern Sie sich Ihre Plätze schnell. Kommen Sie vorbei – hören Sie einfach gute, handgemachte Musik. Oder noch besser: packen auch Sie Ihr Instrument ein und machen Sie mit!”, laden die Veranstalter ein.

Wann:              16.12.2016, 19.00 Uhr
Wo:                  Kunst&Bühne, Nordwall 46, 29221 Celle
Eintritt:           frei

Weitere Informationen unter http://www.neue-jazzinitiative-celle.de.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.