Online-Petition gegen RMG Rohstoffmanagement GmbH als Entsorger von gelben Säcken im Landkreis

Wirtschaft Von Redaktion | am Mi., 18.09.2019 - 19:13

CELLE. "Sie die DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG. - vernichtet lokale Arbeitsplätze im  Landkreis Celle mit der Entscheidung für die RMG Rohstoffmanagement GmbH mit Sitz in Eltville am Rhein und gegen den öffentlich-rechtlichen Versorger Zweckverband Abfallwirtschaft Celle. Dieser ist gezwungen alle 35.000 Gelben Tonnen im Landkreis Celle einzusammeln und einzulagern. Diese Entscheidung von Ihnen ist nicht nachzuvollziehen." Wer dieses Statement unterzeichnen möchte, kann dies jetzt in einer Online-Petition tun. Ins Leben gerufen wurde sie von Axel Schier aus Südwinsen. 4480 Personen haben die Petition bereits unterzeichnet.

Zum Hintergrund teilt Axel Schier mit: "Das duale System Deutschland hat eine neue Ausschreibung für den Landkreis Celle durchgeführt, um einen Entsorger für den Verpackungsmüll (gelber Sack) für das Jahr 2020 zu finden. Den Auftrag / Zuschlag hat die RMG Rohstoffmanagement GmbH mit Sitz in Eltville am Rhein aufgrund eines günstigeren Angebots für das Duale System Deutschland, für darauffolgende drei Jahre bis 2023 für den Landkreis Celle erhalten.

Der bisher seit 9 Jahren stets zuverlässige, regionale, öffentlich - rechtliche Versorger, Zweckverband Abfallwirtschaft Celle, ist gezwungen von der Bevölkerung nun 35.000 Müllbehälter einzusammeln und  einzulagern, um in drei Jahren wieder an der dann neuen Ausschreibung teilzunehmen. Fünf Fahrzeuge müssen nun veräußert werden. Durch die überraschende Maßnahme ist der Abfallverband nun gezwungen zum Ende des Jahres 13 Mitarbeiter zu entlassen.

Zitat aus der Cellesche Zeitung vom 28. August 2019: 'Als das Unternehmen Anfang 2018 in Bremen die Sammlung der Leichtverpackungen für die Dualen Systeme übernahm, hinterließ die RMG bei der dortigen Bevölkerung allerdings einen anderen Eindruck. Gelbe Säcke die liegengeblieben sind und Probleme beim Nachschub der Gelben Säcke sorgten über Wochen über negative Schlagzeilen in den Bremer Medien. Ein Mitarbeiter von RMG war mit einem Mietwagen-Transporter von Europcar unterwegs, um die Gelben Säcke einzusammeln'.

Ein so unzuverlässiges Unternehmen stellt für uns Bürger im Landkreis eine unbekannte Kostengröße dar, da zuerst eine große Menge an Gelben Plastiksäcken verteilt werden muss, um dann restriktiv Zug um Zug Gelbe Tonnen auszugeben.  Dadurch wird der Landkreis Celle mit gefüllten Plastiksäcken überflutet, was zur Folge hat, dass die Ungeziefer- und Rattenplage zunimmt. Tiere und Elstern die Säcke aufreißen. Das hätte zur Folge, dass RMG die Säcke liegen lässt, weil diese Säcke nicht verladen werden können.

Die korrekte Lösung wäre das beibehalten eines seit neun Jahren zuverlässigen Entsorgers, der noch nie ein so beschriebenes Chaos wie in dem oben genannten Artikel den Bürgern zugemutet hat. Dadurch blieben regionale Arbeitsplätze erhalten die Plastikmüll-Entsorgung würde in zuverlässiger Weise fortgeführt. In Anbetracht der jetzigen, ökologischen Debatte über Plastikmüll und Mikroplastik stellt diese ökonomische Entscheidung einen Wahnsinn für Deutschland dar. Das ist nicht nachvollziehbar.

Ich fordere dass Duale System Deutschland auf, die Entscheidung der Ausschreibung rückgängig zu machen und den öffentlich-rechtlichen Versorger Zweckverband Abfallwirtschaft Celle wieder einzusetzen.