CELLE. Vom 5. Mai bis 28. Oktober 2018 finden an ausgewählten Orgeln im Gebiet der Lüneburger Heide Orgelveranstaltungen statt, die unter dem gemeinsamen Titel »Orgelschätze in der Lüneburger Heide« der Öffentlichkeit präsentiert werden.  Die Veranstaltungen in unterschiedlichen Formen, als Orgelkonzert, Orgeljubiläum, Orgelportrait, Orgelnacht, Orgelreise, Orgelführung und Orgelwochenende stellen zwischen Wendland und Walsrode, Wolfsburg und Winsen/Luhe eine breit gestreute, flächendeckende Präsentation von Orgelmusik an hörenswerten, zumeist restaurierten Instrumenten unterschiedlicher Größe dar. Die stilistische Vielfalt der hiesigen Orgellandschaft und die bemerkenswerte Klangqualität der Orgeln als landschaftstypischer Kulturfaktor soll nach dem Wunsch der Veranstalter Einheimischen und insbesondere auch Gästen und Touristen nahegebracht werden.

Hörens- und sehenswerte Instrumente gibt es nicht nur in den Städten. Vor allem in kleineren Orten konnten wahre Orgelschätze erhalten werden. In der Heide-Region finden sich laut Lüneburgischem Landschaftsverband als Träger der Konzertreihe einige besonders wertvolle Unikate als letzte Zeugnisse der historischen Orgelbaukunst. Außerdem seien im Bereich der Lüneburger Heide in den vergangenen Jahren gezielt und mit erheblichem finanziellen Engagement der Kirchengemeinden und der ev.-luth. Landeskirche Hannovers Orgeln neu gebaut, gründlich instandgesetzt oder mustergültig restauriert worden – und dieser Trend werde auch weiter gehen.

Ein umfangreiches, 36-seitiges farbiges Programmheft informiert ausführlich über die Veranstaltungsorte und -termine, die Instrumente sowie die Interpreten, die mit ausgesuchten Programmzusammenstellungen die vorhandenen Orgelschätze in den Mittelpunkt stellen und zum Klingen bringen.

Die diesjährigen 25 Veranstaltungsorte sind (in zeitlicher Reihenfolge geordnet):
Lüneburg, St. Johannis, St. Michaelis, St. Nicolai (Orgelsommer)
Wettmar, St. Marcus (Orgelmusik am Pfingstsonntag)
Bergen/Dumme, Pauluskirche (Orgelmusik zum Pfingstfest)
Gifhorn, St. Nicolai (Orgelsommer)
Fallersleben, Michaeliskirche (Orgelkonzert)
Scharnebeck, St. Marien (Sommerkonzertreihe)
Lüchow (Orgelfest mit vier Konzerten)
Wittingen, St. Stephanus (Orgelmusik und Texte)
Salzhausen, St. Johannis (Orgelsommer)
Gartow, St. Georg (Orgel-Sommer)
Walsrode, Stadtkirche (Orgelkonzert, Orgel + Literatur)
Stellichte, Renaissancekirche Orgelkonzert)
Holtorf b. Schnackenburg, Ev. Kirche (Orgelportrait)
Trebel (Orgelnacht)
Gartow, Hohe Kirche Lemgow, Wustrow, Küsten (Orgelreise im Wendland)
Buchholz i.d.Nordheide, St. Paulus (Orgelkonzert)
Winsen/L., St. Marien (Orgel + Trompete)
Eldingen, St. Marien (Orgelportrait) 17. August, 19 Uhr
Celle, Stadtkirche (Orgelkonzert „Universum Bach“) 18. August, 18 Uhr
Großburgwedel, St. Petri (Orgelkonzert)
Bienenbüttel, St. Michaelis (Orgelportrait)

Das Gesamtprogramm: Orgelschaetze_2018

Der Lüneburgische Landschaftsverband trägt die Kosten für die umfangreiche Werbung und Präsentation dieser Reihe in seinem Verbandsgebiet, das nahezu dem Ev.-luth. Sprengel Lüneburg entspricht. Weitere Förderer sind die VGH-Versicherungen sowie das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur.  Zusätzliche Informationen zur hiesigen Orgellandschaft sowie den einzelnen Instrumenten sind unter www.nomine.net zu finden. Das Gesamtprogramm ist unter www.lueneburgischer- landschaftsverband.de auch im Internet abrufbar.

Die vierfarbigen Programmhefte sind soeben erschienen. Sie werden zeitnah verteilt und liegen dann kostenlos in Kirchengemeinden, Kreisverwaltungen, Gästeinformationen, Tourismusbüros und zahlreichen Geschäften in der Region Lüneburger Heide aus. Darüber hinaus können sie angefordert werden bei:
Kreiskantor Axel Fischer
Banzau 3
29468 Bergen/Dumme
E-Mail: Axel.Fischer@evlka.de

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.