Oskar Ansull liest: Salomon Philipp Gans und Karl Goedeke, zwei Söhne der Stadt Celle

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Mo., 24.06.2019 - 13:41

CELLE. Oskar Ansull liest und erzählt am Donnerstag, 27. Juni 2019, 19.00 Uhr, in der Celler Synagoge aus seinem Buch "Heimat, schöne Fremde".

Im Mittelpunkt stehen dabei Salomon Philipp Gans und Karl Goedeke, ein Jurist und ein Literaturwissenschaftler. "Salomon Ph. Gans [1788-1843] ist der erste in Celle geborene Junge einer jüdischen Familie, der die Lateinschule am Ort besuchen darf und wird einer der bedeutenden Juristen Norddeutschlands. Karl Goedeke [1814-1887] ist der Sohn eines einfachen Celler Handwerkers und wird einer der Begründer der deutschen Literaturwissenschaft. Beide sind Aufklärer und gleichsam Männer des deutschen Vormärz. Beide kommen mit dem Gesetz in Konflikt und beide werden einflussreiche Persönlichkeiten auf ihren Fachgebieten. In Celle ist die Erinnerung an beide Söhne der Stadt und außergewöhnlichen Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts - neben Albrecht Daniel Thaer - viel zu blass", so Oskar Ansull.

Ort: Synagoge, Celle, Im Kreise 24

Termin: Donnerstag, 27. Juni 2019, 19.00 Uhr

Referent: Oskar Ansull, Berlin

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V.