CELLE. Der Osterhase hat in diesem Jahr erstmals für alle Stadtteilmanagements in Celle sein Werk verrichtet und in den jeweiligen Stadtteilen überall Eier versteckt. Besondere Eier: blaue – mit dem Jubiläums-Logo der Residenzstadt und der Adresse des jeweils zuständigen Stadteilbüros. Die Suche nach den vielen blauen Ostereiern erfreute Kinder und Erwachsenen gleichermaßen.

So gingen Jung und Alt während der Osterferien aufmerksam durch ihren Stadtteil und hielten Ausschau nach den blauen Eiern. Wer sie fand, durfte sie in den Stadtteilbüros abgeben und gegen eine kleine Überraschung eintauschen. Mit einem Los konnten die glücklichen Finderinnen und Finder schlussendlich an der Verlosung der drei Hauptpreise teilnehmen. So waren Groß und Klein mit Eifer dabei und gaben in den einzelnen Stadtteilbüros – der Alten Molkerei, dem MITTENDRIN und dem mum36 – von den insgesamt versteckten 230 Ostereiern 124 wieder ab.

Am 21. April wurde dann gelost. In Vorwerk fiel diese Aufgabe an den Stadtteilfuchs „FOXIE“, in Neustadt-Heese und in der Blumlage gab es drei verschiedene Glücksfee-Kinder die jeweils drei Gewinner zogen. Die Hauptpreise gewannen dabei Aurora (im Bereich des Stadtteilmanagements Nord), Maximilian (in der Neustadt-Heese) und Alina (im Bereich der Alten Molkerei). Insgesamt feierten bei Kuchen und Getränken um die 110 kleine und große Besucherinnen und Besucher den Abschluss in den Stadtteilen. Und alle hatten den gleichen Wunsch: dass der Osterhase im nächsten Jahr wieder im Auftrag der Celler Stadtteilmanagements unterwegs ist.

Ostereiersuche des Stadtteilmanagements Vorwerk. Foto: Isabell Karl

Ostereiersuche des Stadtteilmanagements Vorwerk. Foto: Isabell Karl

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.