Ostumgehung: BUND schlägt Gesprächsangebot von MdL Schepelmann aus

Politik Von Redaktion | am Mi., 07.08.2019 - 19:13

HANNOVER/CELLE. Unabhängig des gestrigen Treffens im Celler Rathaus hat der Celler Landtagsabgeordnete den BUND in Sachen Ortsumgehung bereits vor Wochen zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Zunächst wandte er sich ein Mitglied der Ortsgruppe Celle, Dr. Boecking, "weil er seit Jahren das Projekt 'Ostumgehung' seitens des BUND begleitet und Jahrelang auch Teil des Vorstandes des BUND Celle war", so Schepelmann. Zuständigerweise wurde die Einladung an den Landesverband weitergeleitet - dieser sagte nun heute offiziell vorerst ab.

"Eine Diskussion unserer Klagegründe außerhalb des laufenden gerichtlichen Verfahrens würde einer Entscheidung des Gerichts vorgreifen. Daher möchten wir zum jetzigen Zeitpunkt von einem Gespräch hierüber absehen", so BUND-Vorsitzender Heiner Baumgarten. Er wiederholt, wie wichtig der Fledermausschutz sei

Schepelmann bedauert die Entscheidung. "Der BUND ist nur an einer gerichtlichen Einigung interessiert. Sehr bedauerlich, gerade für alle geplagten Celler. Jeder weiß, vom Urteil unabhängig, wie lange solche Urteile auf sich warten lassen können. Ich hoffe, die Klärung erfolgt schnell und der Bau geht bis dahin schon gut voran. Eine evtl. nötige Überarbeitung des Fledermausschutzes ist sicher auch im Nachhinein möglich.

 

https://celleheute.de/ostumgehung-minister-althusmann-stellt-antrag-auf-ausnahmegenehmigung/