BERLIN/CELLE. Die Abgeordneten der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag haben in ihrer gestrigen Sitzung die Vorsitzenden der Arbeitsgruppen (Sprecherinnen und Sprecher) der Fraktion wiedergewählt. Der heimische CDU-Wahlkreisabordnete Henning Otte MdB wurde als verteidigungspolitischer Sprecher und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Verteidigungspolitik der CDU/CSU-Fraktion im Deutsche Bundestag mit 96,4 Prozent der Stimmen von der Fraktion wiedergewählt.

„In dieser Funktion werde ich weiterhin für die Soldatinnen und Soldaten und die zivilen Angestellten der Bundeswehr im Einsatz sein. Die bestmögliche Ausrüstung, Attraktivität des Dienstes aber auch Ansehen und Wertschätzung für diese Männer und Frauen der Truppe stehen für mich weiterhin im Mittelpunkt. Besonders wichtig ist für mich die Fortsetzung der engen Bindung zu den Standorten und der Kontakt zur Bundeswehr hier vor Ort“, so Otte.

Mit der Aufgabe des verteidigungspolitischen Sprechers sei insbesondere in diesen Tagen eine besondere Verantwortung verbunden. Die sicherheitspolitische Lage habe sich grundlegend verändert und althergebrachte Ordnungssysteme befänden sich im Umbruch. „Deswegen ist es wichtig, dass Deutschland selbst mehr Verantwortung für seine eigene Sicherheit übernimmt. Wir tun dies im Kreise unserer Partner. Dabei werden wir transatlantisch bleiben und gleichzeitig europäischer werden. Wir knüpfen an, an die guten Grundlagen der letzten Legislaturperiode. Viele unserer Initiativen bei Personal, Ausrüstung und Budget müssen wir aber noch schneller als bisher geplant umsetzen. Als verteidigungspolitischer Sprecher nehme ich diese Herausforderungen gerne an“, erklärte Henning Otte.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.