BERLIN/CELLE. Zu den Ergebnissen des gestrigen Treffens der Parteivorsitzenden der CDU, CSU und SPD bei Bundespräsident Steinmeier erklärt der Celler CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Bundesvorstandes der CDU Deutschland, Henning Otte:

„Die Gespräche sind nach Auskunft ( Telefonkonferenz mit dem Bundesvorstand heute Morgen) von Angela Merkel in guter Atmosphäre verlaufen. Die Union ist bereit, die Möglichkeiten für eine Große Koalition mit der SPD gründlich zu prüfen. Unsere Überzeugungen werden wir jedoch beibehalten. Nun liegt es an der SPD, die eigenen Reihen zu schließen und ihre Verantwortung wahrzunehmen. Nach dem Parteitag der Sozialdemokraten in der  kommenden Woche wird ein Ergebnis vorliegen müssen.

Die CDU ist bereit, die Verantwortung in einer soliden Regierung mit deutlicher Handschrift der Union zu übernehmen. Ich hoffe, dass es zum Wohl unseres Landes bald zu konkreten Verhandlungen über eine Regierungsbildung kommt. Ein Minderheitsregierung wäre nach meiner festen Überzeugung nicht die bessere Lösung, da allein wegen der föderativen Strukturen im Bundesrat die Gefahr einer nachträglichen Eliminierung von relevanten Gesetzesentscheidungen zu erwarten wäre. Die Regierungsbildung wird voraussichtlich erst im neuen Jahr, dann aber zügig erfolgen, um die volle Handlungsfähigkeit Deutschlands gewährleisten zu können.“

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.