CELLE. Auf dem Bundesparteitag in Essen haben die Delegierten der CDU Deutschlands Henning Otte mit 91,6 % zum Bundesmitgliederbeauftragten gewählt. Der heimische Abgeordnete freut sich auf diese neue Aufgabe: „Das Vertrauen der Delegierten und des Bundesvorstandes der CDU Deutschlands, dem ich in dieser Funktion angehören werde, hat mich sehr gefreut. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir in anspruchsvollen Zeiten Populismus und demographischem Wandel nur mit einer attraktiven, mitgliederstarken, fest demokratisch verankerten Partei begegnen können“, sagte Otte.

Als leidenschaftlicher Kommunal- und Bundespolitiker stehe für ihn der Bürger im Mittelpunkt, als Mitgliederbeauftragter das Parteimitglied. „Mein Ziel ist es vor allem, gemeinsam mit den Mitgliederbeauftragten auf Landesebene, Menschen dafür zu gewinnen, sich für Politik und Parteiarbeit zu engagieren. Meine neue Aufgabe ist auch Folge der erfolgreichen Kommunal- und Oberbürgermeisterwahlen für die CDU in meinem Wahlkreis Celle-Uelzen und in Niedersachsen insgesamt“, meint Henning Otte. Um diese neue Aufgabe annehmen zu können, habe er auf dem vergangenen Landesparteitag nicht mehr für das Präsidium der CDU Niedersachsen kandidiert.

Kommentare sind geschlossen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.