Ambulanter Palliativdienst des Onkologischen Forums uneingeschränkt im Einsatz

Medizin Von Extern | am Do., 19.11.2020 - 15:25

CELLE. Celle und der Landkreis verfügen über einen kostenlosen Palliativdienst, der Lücken in der Versorgung schwer kranker und sterbender Menschen füllen hilft, die zuhause leben und sterben möchten. Auch den Angehörigen stehen die Fachkräfte des Ambulanten Palliativdienstes (APD) des Onkologischen Forums Celle zur Seite. Dies ist eine der Aufgaben des gemeinnützigen Vereins, dessen zehn spezialisierte Fachkrankenpflegekräfte auch in diesen Tagen rund um die Uhr an allen sieben Wochentagen im Landkreis unterwegs sind.

Nicht zuletzt dank dieser Arbeit zählt der Landkreis Celle nach einer Bertelsmann-Studie bundesweit zu den fünf Kreisen, in denen die Menschen am ehesten wie gewollt zuhause statt im Krankenhaus sterben, heißt es von Seiten des Onkologischen Forums. „Zur Zeit gibt es 200 Patienten, die unsere Rufbereitschaftsnummer haben und jederzeit anrufen könnten – in Not, in Krisen, bei Schmerzen und existenziellen Ängsten“, so Pflegedienstleiterin Katharina Winterhoff.

„Wir machen eigentlich nicht mehr Hausbesuche als jedes Jahr um diese Zeit. Infektionsschutz ist in unserem Beruf selbstverständlich. Die Herausforderungen allerdings ändern sich von Tag zu Tag", so Winterhoff. Rundum-Schutzausrüstung sei genügend vorhanden, werde aber zum Glück nur selten gebraucht. Manches sei auch per Telefon handhabbar. Nichtsdestotrotz sei die Belastung hoch und führe zuweilen dazu, dass man abwägen müsse, wen man zuerst besuchen komme. Gleichwohl werde die gute Versorgung aufrechterhalten, versichert Winterhoff. „Wer uns braucht, soll nicht zögern, uns anzurufen“, bittet sie. Rückmeldungen erfolgten weiterhin zeitnah. Der APD, dessen Arbeit sich zu einem großen Teil aus Spenden finanziert, ist täglich erreichbar von 9-12 Uhr unter 05141/2196600, auch per mail unter info@onko-forum-celle.de.