NIENHAGEN. Peter Mim gehört zu den populärsten Pantomime-Poeten Europas. Er ist ein international renommierter Künstler und Regisseur. Mit unvergleichlicher Körpersprache, ausdrucksstarker Mimik, dafür gänzlich ohne Worte,  fasziniert er das Publikum weltweit, seine Mimik und Gestik sind beredter als tausend Worte.

Peter Mim lädt sein Publikum zu einem Ausflug in die Welt der traumhaften Sinnlichkeit ein. Der Pantomime erschafft aus dem Nichts eine Bühne und aus dem Schweigen ein Fest der Sinne. Er lebt die Liebe und das Leid, er ist Poet, Philosoph, Clown und Träumer zugleich. Mit Charme und Esprit, Eleganz und Präzision performt er poetische, heitere und komödiantische Geschichten, „Kleine Perlen“, die über die Liebe und das Leben erzählen. Einfach, aber ausdrucksstark, werden die Zuschauer in eine kleine Traumwelt entführt. Diese Pantomime überzeugt nicht nur mit technischer Perfektion, sondern auch mit dramaturgischen Einfällen und choreographischen Aspekten, betont durch die sanfte musikalische Untermalung.

am kommenden Samstag, 17.11.2018, ist er als Vorprogramm des Zauberers Marc Weide im Hagensaal zu erleben. Noch gibt es Karten für die Veranstaltung ab 17,00 € an den Ni-Ku-(Nienhagen Kultur)-Vorverkaufsstellen und unter www.ni-ku.de. Einlass 18:30 Uhr, Vorprogramm ab 19:00 Uhr, Hauptprogramm 20:00 Uhr.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.