BERGEN/CELLE. Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 hat die Paul-Klee-Schule Celle ihre neue Außenstelle in Bergen in Betrieb genommen. 15 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 werden seitdem in den neu ausgestatten Räumen unterrichtet. Die Räume befinden sich in dem ehemaligen Schulgebäude der Anne-Frank Hauptschule am Amtland 28 in Bergen.

„Wir haben mit dieser Außenstelle unser sonderpädagogisches Angebot für die Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen Winsen, Bergen, Hermannsburg, Faßberg, Unterlüss und Eschede erheblich verbessern können. So haben sich die Fahrzeiten für die Schüler deutlich verkürzt und die räumliche Ausstattung konnte auf einen aktuellen, zeitgemäßen Stand gebracht werden“ , so Schulleiter Uwe
Kirchner. In den Sommerferien hatte der Landkreis Celle die Räumlichkeiten in kürzester Zeit für die neue Aufgabe umbauen und einrichten lassen. In den kommenden Jahren sollen die Schülerinnen und Schüler aus dem Einzugsbereich mit einem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf ‚Geistige Entwicklung‘ in der Außenstelle der Paul-Klee-Schule beschult werden.

Am Montag, den 22.01.2018, von 13.00 – 15.00 Uhr öffnet die Außenstelle der Paul-Klee-Schule ihre Pforten und gibt allen Interessierten einen Einblick in die sonderpädagogische Arbeit, die vielfältigen Angebote und die Räumlichkeiten. Für Eltern und Interessierte stehen die Mitarbeiter/-innen der Außenstelle und die Schulleitung zur Verfügung.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.