WATHLINGEN. Neues Leben wird es an der Hänigser Straße in Wathlingen geben, denn Anfang Dezember 2018 wird ein Penny-Markt seine Türen im alten Sky-Markt öffnen. „Ich freue mich, dass es uns nun gelungen ist, eine Nachnutzung für den attraktiven Markt zu finden“, so Bürgermeister Torsten Harms (CDU), der die Ansiedlung des zum REWE-Konzern gehörenden Penny-Marktes begrüßt. Zwar wäre laut Harms ein Vollsortimenter für die Bürgerinnen und Bürger im Südbereich und der Kolonie eine bessere Wahl gewesen, doch hierzu habe der Landkreis seine Zustimmung verweigert und keiner Erweiterung der Verkaufsfläche in erforderlichem Maße zugestimmt. Die Gemeinde sei aber davon überzeugt, dass auch der hohe Penny-Standard die Einwohner und Einwohnerinnen überzeugen werde und ein Gewinn für den Ort wird. „Mit dem neuen Penny-Markt wird die Lücke im Süden der Gemeinde geschlossen, so dass mit Lidl in der Ortsmitte und im Westen REWE und ALDI eine beste Grundversorgung der Bevölkerung gegeben ist“, zeigt sich Bürgermeister Harms zufrieden.

Er bedauert allerdings, dass an dem Standort kein Fleischereibetrieb vorhanden ist. „Die Fleischtheke war im Sky-Markt das Beste“, hätten viele Wathlinger Einkäuferinnen und Einkäufer über den ansprechend gestalteten Fleischtresen geurteilt. Auch der damalige Betreiber habe sich mit den Umsatz des Fleischtresens mehr als zufrieden gezeigt, was allerdings nicht ausgereicht habe, um den gesamten Sky-Markt zu retten. Auch die Fusion mit der REWE tat ihr übriges zur Schließung des Sky-Marktes.

Seitens der Gemeinde hofft man nun, dass neben dem neuen Penny-Markt ein eigenständiger Fleischereibereich gewonnen werden kann. Dieser könnte dann die Wathlinger mit frischen Fleischprodukten verwöhnen und damit einen großen Wunsch der Wathlinger erfüllen. „Mein Ziel ist es hier, den Investor bei der Ansiedlung eines Fleischereibetriebes zu unterstützen“, so Bürgermeister Harms, dessen Wunsch es wäre, dass die Wathlinger schon zu Weihnachten den Festtagsbraten frisch vor Ort kaufen könnten.

Auch hinsichtlich des weiteren Gebäudeteils mit einer Verkaufsfläche von rund 400 Quadratmeter gibt es nach Kenntnis der Gemeinde Wathlingen noch keine Nachfolgenutzung. Harms hofft hier auf Gespräche des Investors mit dem ursprünglichen Mieter Sky und ein baldiges Ergebnis.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.