Pferdegeflüster zu Weihnachten

Leserbeiträge Von Extern | am Fr., 27.12.2019 - 17:06

BEEDENBOSTEL. „Noch schnell die Kamera gezückt,

alles ins rechte Licht gerückt,

uns Ponys quasi zweckentfremdet

und für ein Weihnachts-Fotoshooting verwendet.

 

Hier und da noch Zöpfchen hineingeflochten,

so wie die Franzosen sie damals schon gerne mochten.

Mit Augenrollern nehmen wir die roten Schleifchen hin,

machen sie beim Reiten ernsthaft Sinn?

 

Da laufen wir nun in der Halle rum

und das auch noch ohne Schnee, wie dumm.

Ach nein, wir machen das doch gerne

und grüßen hiermit alle Pferdeverrückten aus nah und ferne.

 

Vorwärts, rückwärts, seitwärts, ran,

das hat so alles seinen Plan,

Kim hat sich zu unserer Weihnachtsfeier viele Gedanken gemacht,

damit auch das kleinste Kinderherz auf unserem Rücken lacht!

 

Es wird entgegen der Fahrtrichtung geritten,

so manches mal der Weg abgeschnitten,

Mandarinen auf dem Löffel drapiert

und aufgepasst dass man keine verliert.

 

Wir feiern heute unser Weihnachtsfest

und hoffen, dass ja jeder, den Mann im roten Mantel in Ruhe lässt.

Soll er doch auch noch zu uns finden

und seinen großen Sack aufbinden.

 

Seine Rentiere kann er draußen lassen,

wir glauben eh nicht, dass sie zu uns passen.

Auch ein Weihnachtsbaum steht fesch geschmückt,

er wurde netterweise von Ingrid Alps aus Ahnsbeck geschickt.

 

Bei Einbruch der Dunkelheit war er endlich da,

der Weihnachtsmann, der ohne seine Brille gar nichts sah.

Seine Mähne muss´ er nächstes mal etwas schneiden lassen,

oder „Rote Schleifchen“ rein – das könnte hier wohl passen.

Aus seinem Sack holte er ein tolles Geschenk für jedes Kind,

ob da wohl auch noch Möhren für uns drin sind?

 

Matilda, Du süsse Pony-Zuckerpuppe,

was sagst Du als Newcomerin in unserer Truppe,

zu diesem für Dich ersten großen Event?

Du machst es super – unser Kompliment!“

 

„Leute, ich will doch keine großen Reden schwingen,

oder womöglich anfangen zu singen.

Ich freu´ mich einfach hier zu sein,

24/7 auf der Weide das wäre fein, 

ist dann noch lecker Essen da all´ die Tage,

gerate ich so schnell auch nicht in Rage.

 

Ach Pi, eins noch, was für ein wundervoller Stallnachbar Du doch bist,

solange Du akzeptierst, daß wo ich bin, eben vorne ist …!“

 

„So Ihr Lieben, wir hoffen, Ihr habt nun ein Grinsen im Gesicht,

für unseren Wintergruß´ ist langsam schicht!

Wir danken Euch, dass Ihr das ganze Jahr an uns denkt,

mit Eurem Lachen und Eurer Liebe auch Ihr uns etwas ganz besonderes schenkt!

 

Wir wünschen einen grandiosen Start ins Neue Jahr - ganz fett -

und Menschen um Euch herum supernett.

 

Laßt ordentlich die Korken krachen

und 2020 werden wir alle weitermachen!“

 

Pferdestarke Grüße 

Die Schulpferde