CELLE. „Der europäische Acker-zwischen Geld, Gülle und Gewissen“ lautet der Titel einer Veranstaltung, zu der die Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen einlädt. Ob Insektensterben, Überdüngung oder Agrarsubventionen – die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik ist in aller Munde. Jährlich fließen 58 Milliarden Euro in diese Politik. Im Vorfeld der Wahlen zum Europaparlament soll hierüber informiert werden.

Jörn Ehlers (Vizepräsident Landvolk Niedersachsen), Christian Rehmer (Leiter Agrarpolitik BUND) und Viola von Cramon (B90/Grüne und Kandidatin für die Europawahlen) diskutieren an diesem Abend über die Bedeutung der Europäischen Agrarpolitik für Niedersachsen. Die Moderation übernimmt Liliane Steinke, Leiterin der vhs Celle. Die vhs Celle ist mit europe direct Lüneburg Kooperationspartner der Veranstaltungsreihe „Perspektive Europa – Die Europäische Union in Celle“. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 24. Januar 2019 um 19 Uhr in der Evangelisch-lutherischen Kreuzkirche, Windmühlenstr. 45 in Celle/ Neuenhäusen statt.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.