Poesie über Krieg und Flucht - Roudah al Taha al Naser trägt eigene Texte vor

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Fr., 13.09.2019 - 16:05

CELLE. 2015 entfloh Roudah al Taha al Naser mit ihrem Mann und ihren drei kleinen Töchtern dem Krieg in Syrien über die Türkei, Griechenland, Serbien, Slowenien, Kroatien und Österreich nach Deutschland. Schreibend hat sie ihre Erlebnisse verarbeitet. Ihre poetische, bildhafte und berührende Sprache steht dabei in starkem Kontrast zu den geschilderten Kriegs- und Fluchterlebnissen.

2018 hat Roudah al Taha al Naser erste Aufzeichnungen öffentlich vorgestellt. Nun liest sie weitere Texte in der Familien-Bildungsstätte Celle. Sie trägt in arabischer Sprache vor, ihre deutsche Stimme ist Karin Lohöfener. Ihr Thema hat nichts an Aktualität verloren, denn noch immer müssen Menschen vor dem Krieg fliehen und wagen sich auf die lebensgefährliche Reise über das Meer.

Die Lesung findet am Mittwoch, dem 18. September um 19.00 Uhr in der Fritzenwiese 9 statt. Um telefonische Anmeldung unter 05141-9090365 wird gebeten.
...