LACHENDORF/WIETZE. Zur Erhöhung der polizeilichen Präsenz in der Fläche werden die Mitarbeiter der Polizeistationen in Lachendorf und Wietze im Winterhalbjahr rund um die Uhr im Dienst sein. Jeweils mindestens ein Funkstreifenwagen der genannten Polizeistationen ist auch in den Nachtstunden einsatzbereit, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Region zu gewährleisten. Dauerhaft besetzte Wachen seien gleichwohl nicht vorgesehen, wie die Polizei Celle mitteilt.

Der Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Lachendorf mit den nachgeordneten Dienststellen in Wathlingen, Eschede, Eldingen und Wienhausen umfasst den südöstlichen Bereich des Landkreises Celle mit den Samtgemeinden Lachendorf, Wathlingen, Flotwedel sowie der Einheitsgemeinde Eschede. Einsätze außerhalb des Regeldienstes im Bereich Wathlingen/Lachendorf übernahmen bislang die Streifenwagenbesatzungen aus Celle. Der Polizeistation Wietze nachgeordnete Dienststellen befinden sich in Winsen/A. und in Hambühren.

Über die Umsetzung der Dienste in der dunklen Jahreszeit informiert die Polizei wie folgt: „Nächtliche Einsätze im westlichen Landkreis wurden bisher durch Kräfte des Polizeikommissariats Bergen oder durch Polizeibeamten aus Celle wahrgenommen. Durch die Umstrukturierung werden nun die Anfahrtszeiten zu den Einsatzorten erheblich verkürzt, so dass die Polizei schneller vor Ort sein kann. Präventions- und Kontrollmaßnahmen sind darüber hinaus in größerem Umfang durchführbar und die Einsatz-und-Streifendienste in Celle und Bergen erfahren spürbare Entlastung.

Die Polizeiinspektion Celle umfasst neben dem ‚Hauptquartier‘ in Celle das Polizeikommissariat in Bergen und insgesamt elf Polizeistationen in der Fläche. Die Beamtinnen und Beamten der Polizeistationen nehmen allgemeinpolizeiliche Aufgaben wahr. Sie sind auch zuständig für die Aufnahme von Anzeigen und die Bearbeitung von Ermittlungsvorgängen. Eine Neuerung stellen die sogenannten verlässlichen Öffnungszeiten in den nachfolgend genannten Polizeistationen dar. Sie sollen ein Mehr an Bürgernähe bieten. Die Regelung wurde zunächst in der Polizeistation Wienhausen getestet und hat sich dort bewährt. Bisher waren die Polizeistationen sehr unregelmäßig besetzt, wenn beispielsweise ein Einsatz wahrzunehmen war. Ab sofort können die Bürgerinnen und Bürger grundsätzlich darauf vertrauen, zu den angegebenen Zeiten auch tatsächlich einen polizeilichen Ansprechpartner anzutreffen. Die Öffnungszeiten stellen das Minimum an Präsenz in den Polizeistationen dar. Häufig sind unsere Polizeibeamtinnen und -beamten auch darüber hinaus anwesend und ansprechbar“, so die Polizei Celle.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.