Polizei warnt vor "Schockanrufen"

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am Do., 10.12.2020 - 13:30

WINSEN/ALLER. Der Polizei wurden heute Vormittag sogenannte "Schockanrufe" bei älteren Mitbürgern aus Winsen/A. gemeldet. Die Anrufer täuschten dabei eine Notlage eines Familienmitgliedes vor, um an größere Geldbeträge zu kommen. In einem Fall gab sich der Betrüger als Sohn aus und erklärte, dass er bei einem Verkehrsunfall eine schwangere Frau und deren Kind getötet habe.

Er benötige nun dringend eine fünfstellige Geldsumme, um einer langjährigen Haftstrafe zu entgehen. Zum Glück fiel niemand auf die Masche herein. Die Betroffenen beendeten das Gespräch und informierten die Polizei.

Die Polizei Celle warnt eindringlich vor Trickbetrugsfällen am Telefon und gibt folgende Tipps:

- Seien Sie stets misstrauisch, wenn ein Unbekannter am Telefon einen beunruhigenden oder dramatischen Sachverhalt - wie etwa einen Unfall eines Angehörigen - schildert und Geld fordert.

- Erfragen Sie eine Rückrufnummer und nehmen Sie Kontakt mit Angehörigen auf

- Wählen Sie im Zweifelsfall immer den Notruf 110.

- Händigen Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Fremde aus.