CELLE. Ein an sich harmloses Einparkmanöver hatte für eine 29 Jahre alte Autofahrerin heute Vormittag unbedachte Folgen. Die junge Frau stellte ihren VW Polo, nichts Böses ahnend, auf dem Celler Schützenplatz in der Hafenstraße zum Parken ab. Kurz nachdem sie ausgestiegen war, machte sich ihr Auto auf dem leicht abschüssigen Untergrund selbstständig. Das Fahrzeug rollte die Böschung hinunter und landete im Flussbett der Aller. Offenbar hatte die junge Dame völlig außer Acht gelassen, die Handbremse anzuziehen oder zumindest einen Gang einzulegen. Ein Abschleppunternehmen war nötig, um das Auto wieder auf trockenen Boden zu hieven.